Grafik: NW

Grafik: NW

Die Niendorfer haben den meisten Platz

Serie: Unsere Stadtteile Lokstedt, Niendorf und Schnelsen in Zahlen

Archiv| Views: 248

Wo leben die meisten Menschen? In Lokstedt, Niendorf oder Schnelsen? In welchem Stadtteil spielen die meisten Kinder und wie hoch sind die Grundstückspreise?

Das Statistikamt gibt jedes Jahr Zahlen rund um die Hansestadt und ihre 104 Stadtteile als „Hamburger Stadtteilprofile“ heraus. Wie sich Lokstedt, Niendorf und Schnelsen 2017/18 entwickelt haben, zeigt der Überblick. Hier Teil eins unserer dreiteiligen Serie, die in einer der kommenden Ausgaben fortgesetzt wird.

Bevölkerungsdichte

In Niendorf leben die meisten Menschen (41 670), gefolgt von Schnelsen (29578) und Lokstedt (28 534). Allerdings ist Lokstedt mit 5828 Menschen pro Quadratkilometer am dichtesten besiedelt. Aber auch Niendorf (3356) und Schnelsen (3305) liegen bei der Bevölkerungsdichte je Quadratkilometer über dem Hamburger Durchschnitt (2491).

Mehr Platz

Die Niendorfer haben mit 42,9 Quadratmetern Wohnfläche pro Person den meisten Platz, Schnelsen bietet 40,2 Quadratmeter und Lokstedt 38,8 Quadratmeter. Damit liegt der Stadtteil etwas über dem Landesdurchschnitt von 38,3 Quadratmeter. Dafür ist die durchschnittliche Wohnungsgröße mit 88,7  Quadratmeter in Schnelsen größer als in Niendorf (85,8). In Lokstedt hat eine Wohnung im Schnitt 74,4 Quadratmeter.

Und der kostet

Die Preise für Ein- bzw. Zweifamilienhäuser in Lokstedt liegen mit 4523 Euro pro Quadratmeter über dem Hamburger Durchschnitt (3868 Euro). Die Immobilienpreise in Niendorf (3842 Euro) und Schnelsen (3696 Euro) sind etwas günstiger. Auch bei den Grundstückspreisen übernimmt Lokstedt mit 734 Euro pro Quadratmeter die Führung, gefolgt von (Niendorf 539 Euro) und Schnelsen (489 Euro). Hamburg weit gilt ein durchschnittlicher Grundstückspreis von 657 Euro je Quadratmeter.

Wer wächst noch?

Hamburg gilt als wachsende Metropole, aber nicht überall gleich stark. Während in Schnelsen 169 und in Lokstedt 106 Menschen dazu gekommen sind, ist in Niendorf die Zahl sogar um 149 Stadtteilbewohner gesunken. Insgesamt stieg die Zahl der Hamburger um 9571.

In Teil zwei und drei von „Lokstedt, Niendorf und Schnelsen in Zahlen“ lesen Sie, in welchem Stadtteil die meisten Kinder leben, welcher Stadtteil besonders jung ist, wo es die meisten Ärzte gibt und vieles mehr. ngo 

Noch mehr Zahlen

Alle Zahlen für Lokstedt, Niendorf, Schnelsen und für ganz Hamburg hat das Statistikamt in einer interaktiven Karte online aufbereitet (Berichtsjahr 2017/18): Kurz-URL bit.ly/2H33QqP. Kostenloser pdf-Download unter Kurz-URL bit.ly/2VqnakX

Comments are closed.