Kultur, Kultur, Kultur!

Das bringt das erste Halbjahr 2019 Niendorf, Lokstedt und Schnelsen

Archiv| Views: 346

Die drei Stadtteile bieten auch in 2019 jede Menge kulturelle Highlights:  Ausstellungen, Lesungen, Kabarett, Tanz und natürlich Musik verschiedenster Stilrichtungen.  Eine kleine Vorschau auf die ersten sechs Monate macht Lust auf das neue, abwechslungsreiche  Kultur-Jahr.

Kultur in Niendorf

  1. Januar – Kultur zum Nachdenken Mein Weg in die Freiheit: Seit wenigen Jahren lebt Merhawi Fsehaye in der Hansestadt, nachdem ihm mit 15 Jahren die Flucht aus seinem Heimatland Eritrea gelang. Mit großer Neugier und Offenheit taucht der junge Mann seitdem in die Lebenswelt in Deutschland ein. Im Begegnungszentrum Alte Schule (Tibarg 34) liest er am Dienstag, 29. Januar, um 20 Uhr mit der ehrenamtlichen Flüchtlingsbetreuerin Ulla Grün aus dem gemeinsamen Buch „Mein Weg in die Freiheit“. Eintritt gegen Spende.
  1. Februar – Tango meets Folklore Mit argentinischem Tango und chilenischer Folklore garantieren die zwei Duos ARTIS GitarrenDuo & Guitarra a Dos die große „La Fiesta Latina“ am Freitag, 22. Februar, ab 19 Uhr im Bürgerhaus Niendorf. Auf dem Programm stehen Werke von Astor Piazolla, Enrique Granados und Paulo Bellinati. Eintritt: 12 Euro.
  1. März – „Das Niveau sinkt – Premium Gold“ In der deutschen Kabarett-Szene ist er in den letzten Jahren zum Shooting-Star avanciert. Axel Pätz kommt am Freitag, 29. März, um 19 Uhr ins Bürgerhaus Niendorf und gibt eine erfrischende Darstellung des Familienlebens sowie praktische Einblicke in das Leben an sich – virtuos und gekonnt dargeboten am Flügel. Eintritt: 12 Euro.
  2. April – Romanlesung „Grenzgänger“ Die vielfach ausgezeichnete Autorin Mechtild Borrmann liest aus ihrem neuen Roman, der ein düsteres Kapitel der deutschen Nachkriegsgeschichte behandelt: die Heimkinder der 50er und 60er Jahre. Die Lesung ist eine Veranstaltung des Büchereck Niendorf Nord und findet am Freitag, 5. April, um 19.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums Ohmoor statt. Eintritt acht Euro.
  1. Juni – Heiße Jazz- und Swing-Rythmen Der Kulturtreff Niendorf hat das ganze Jahr hindurch renommierte Künstler zu Gast. Ein besonderer Höhepunkt im neuen Jahr ist der Auftritt der Jazz- und Swing-Band Hot Reeds & Rhythm am Sonntag, 30. Juni, um 11 Uhr in der Kursana Residenz (Ernst-Mittelbach- Ring 47). Die Band um die Jazz- Legende Günther Liebetruth ist Preisträgerin des Summer Jazz Festivals 2017. Der Eintritt ist frei.

Kultur in Lokstedt

  1. März – Kunst-Brunch

Das Bürgerhaus Lokstedt (Sottorfallee 9) ist regelmäßig ausverkauft, wenn die Schauspielerin und Moderatorin Veronika Kranich zum Kunst-Brunch einlädt. Im neuen Jahr widmet sie sich bei kulinarischen Genüssen am Sonntag, 24. März, Max Liebermann und am Sonntag, 15. September, dem norwegischen Maler Edvard Munch. Beginn ist jeweils um 11 Uhr, der Eintritt kostet 16 Euro.

  1. April – Anspruchsvolle
    Dancefloor- Musik
    von DJ Tinn Litter wartet bei der ersten Dance-Floor Ü-50 Party am Sonnabend, 13. April ab 18 Uhr im Bürgerhaus Lokstedt (Sottorfallee 9). Tanzbegeisterte über 50-Jährige dürfen eine jüngere Begleitung mitbringen. Der Eintritt kostet 10 Euro.
  1. April – Auf der Lokstedter Lesebühne stellen am Freitag, 26. April, um 19.30 Uhr lokale Autoren ihre Geschichten und Gedichte im Bürgerhaus Lokstedt (Sottorfallee 9) vor. Zu den abwechslungsreichen Texten erwartet Gäste eine musikalische Untermalung. Der Eintritt kostet 5 Euro.
  1. Mai – Die drei Poetry Slammerinnen „Mad Moms und die komische Frau ohne Kind“ sind mit ihren skurril-komischen Alltagsbeobachtungen ein Publikumsrenner im Bürgerhaus Lokstedt. Im neuen Jahr machen sie mit ihrer Lesebühne am Sonnabend, 4. Mai, und Sonnabend, 23. November, jeweils um 19.30 Uhr in der Sottorfallee 9 Station. Der Eintritt kostet 10 Euro.
  1. Juni – Ein mitreißendes Konzert erwartet kleine und große Besucher am Sonntag, 16. Juni, um 11.30 Uhr im Lokstedter New LivingHome (Julius-Vosseler- Straße 42), wenn der Knabenchor „Die Jungs“ die Bühne entert. Am Freitag, 6. Dezember, sind die 50 jungen Sänger am gleichen Ort mit ihrem Nikolaus-Konzert zu hören.

… und in Schnelsen

  1. Januar – Musikalische Lebensfreude Der Jahresanfang ist grau und trostlos? Das muss nicht sein, denn am Dienstag, 29. Januar, betreten die bekannten Boogie Woogie Brothers Axel
und
 Torsten
 Zwingenberger die Bühne des Freizeitzentrums Schnelsen. Mit Bluespiano und Schlagzeug bringen sie Stimmung in die Bude und am Ende swingt der
 ganze
Saal. Um 20 Uhr geht‘s los, Eintritt 18 Euro.
  1. Februar – Tanzfest zu orientalischen Klängen Eher Lust auf orientalische Klänge und tolle Kostüme? Dann ist der Besuch des syrischen Kanunspielers Zead Khawam mit der Oriental Band vielleicht genau das Richtige. Zur traditionellen, folkloristischen arabischen Musik aus unterschiedlichen Epochen und Ländern treten die Mitglieder der Bauchtanzgruppe des FZS auf. Angeleitet von Nicole Fenske steigt manchmal die Stimmung so arg, dass auf einmal der halbe Saal mittanzt… Zu erleben am Freitag, 1. Februar, um 19 Uhr. Eintritt 8 Euro.
  1. April – Zwischen Konzert und Kabarett Das Landgang- Duo Eddy Winkelmann und Frank Grischek greift auch 2019 tief in seine Trickkiste und präsentiert sein eigenes Programm zwischen Konzert und Kabarett. Am Dienstag, 23. April, kommen sie mit einer Mischung aus Lesung und Gesang, Gitarre und Akkordeon, Solo- und Duoeinlagen ins Freizeitzentrum Schnelsen. Um 20 Uhr geht’s los, Eintritt 12 Euro.
  1. Mai – Märchen & Chansons Märchen für Erwachsene und Chansons von Zarah Leander bis Britney Spears bringen die Künstlerinnen Hanna Margarete Schilling, Nele Quaas und Mareike Janus am Dienstag, 21. Mai, auf die Bühne. Sie erzählen und singen Geschichten von Menschen, die untreu sind, die lügen, die leiden und genussvoll morden – aber auch lieben, leben, lachen und genießen, um schließlich sagen zu können: „Aber schön war es doch“. Beginn im Freizeitzentrum Schnelsen ist um 20 Uhr, Eintritt 9 Euro.
  1. Juni – Freude an der Gemeinschaft Elphi meets FZS – am Sonnabend, 1. Juni ist es soweit: Das Familienorchester bringt Generationen zusammen. Kinder, Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten: Einmal pro Woche musizieren sie alle gemeinsam und jeder so gut er kann. Denn hier geht es um die Freude an der Gemeinschaft. Unter Anleitung der Dirigentin Christine Philippsen und in Zusammenarbeit mit der staatlichen Musikschule Hamburg werden Werke von Beethoven, Gershwin, Barry und anderen dargeboten. Das Konzert beginnt um 16 Uhr im Freizeitzentrum Schnelsen, Eintritt 5 Euro. cc

Comments are closed.