Gern geschenkt!

Statt Karten: Das Niendorfer Wochenblatt spendet für drei Organisationen

Archiv| Views: 107

Hand aufs Herz: Weihnachten so ganz ohne Geschenke? Das geht nicht. Dabei ist es nicht einmal so sehr das beschenkt werden, was am meisten Freude bereitet, sondern das Beschenken.

Ein St. Pauli-Trikot für den Bruder, eine warme Strickjacke für Papa, das Ehegespons  bekommt den tollen Pizzaschneider in Form des Raumsschiffs USS Enterprise und Mutti darf sich 2019 einen Termin zum Quadfahren aussuchen. Wochenlang wird gegrübelt, geshoppt und gesucht und dann ganz plötzlich ist klar: Das ist genau das richtige Geschenk für diesen Menschen. Sachlich, nützlich, witzig, poppig, peppig oder gar porno? Egal! Allein schon die Idee, dass es dem zu Beschenkenden Freude bereiten könnte, beglückt vorab den Schenkenden schon beim Aussuchen.

Trotzdem hat das Niendorfer Wochenblatt auch in diesem Jahr auf die üblichen Geschenke verzichtet. Statt Weihnachtskarten, Wein, Pralinen oder anderen netten Aufmerksamkeiten gibt es diesmal an dieser Stelle „nur“ die besten Weihnachtswünsche an alle Kunden, Leser, Freunde, Nachbarn und Bekannte.

Auf das beglückende Gefühl des Schenkens wollen wir aber nicht verzichten und haben deshalb drei Organisationen ausgesucht, denen das eingesparte Geld gespendet werden soll. Je 200 Euro erhalten das Franziskus Tierheim in Lokstedt sowie die Ausrichter der Gedenkfeier für die Kinder vom Bullenhuser Damm in Schnelsen. Weitere 200 Euro gehen, in Erinnerung an die kürzlich in Niendorf erfrorene Obdachlose Joanna,  an den Förderverein Winternotprogramm. Und ein dickes Dankeschön an alle, die in Vereinen, Organisationen und Institutionen Herz zeigen für Mensch und Tier oder die Umwelt.

 Wir wünschen frohe Weihnachten und friedvolle Festtage!

Comments are closed.