Ausgezeichnet Die Jugend der Freiwilligen Feuerwehr Eimsbüttel war dieses Mal die stärkste im Bezirk Foto: Dieter Frommer

Ausgezeichnet Die Jugend der Freiwilligen Feuerwehr Eimsbüttel war dieses Mal die stärkste im Bezirk Foto: Dieter Frommer

Zehn Stationen zum Pokal

Fünf Jugendfeuerwehren traten gegeneinander an

Archiv| Views: 100

Ein Jahr lang stand der Wanderpokal in Lokstedt.  Jetzt wurde der Wettbewerb um den Fritz- Bahlo-Senior-Pokal zum 16. Mal ausgetragen.

Die Jugendfeuerwehren aus Eidelstedt, Schnelsen, Eimsbüttel, Pöseldorf und Titelverteidiger Lokstedt waren zu Fuß in Eimsbüttel unterwegs, um verschiedene Aufgaben aus allen Themenbereichen der Feuerwehr zu bewältigen, teilte der Bereichsjugendfeuerwehrwart Tobias Moll mit. Vom Vormittag bis zum späten Nachmittag waren die fünf Teams unterwegs, bis sie ihr Ziel erreichten: In der Wache der Freiwilligen Feuerwehr gab es zunächst einen Imbiss für die teilnehmenden Mädchen, Jungen und Betreuer. Im Anschluss fand die Siegerehrung statt.

Der Fritz-Bahlo-Senior-Pokal wurde vom Namensgeber, dem ehemaligen Direktionsbereichsführer-Vertreter, an die Mannschaft mit den meisten Punkten überreicht. Das Rennen machte die Jugendfeuerwehr Eimsbüttel, gefolgt von Schnelsen und Eidelstedt. kk

Comments are closed.