„Der schönste Sport der Welt“ Die Teilnahme an der Senioren-Tischtennis-WM in Las Vegas hat bei Sabine Weichel, Farid Khazaeli und Beate Zeyn (v.li.) vom Niendorfer TSV bleibenden Eindruck hinterlassen Foto: privat

Von Niendorf nach Nevada

Senioren-Tischtennis-Weltmeisterschaft in Las Vegas

Archiv| Views: 127

Von Niendorf nach Nevada ging die Reise zur Senioren-Tischtennis-Weltmeisterschaft in Las Vegas

Wer eine Reise tut, der kann was erleben. So erging es auch Sabine Weichel und Beate Zeyn von der Tischtennisabteilung des Niendorfer TSV, die sich, ebenso wie ihr Vereinskollege Farid Khazaeli, mit der Teilnahme an der Senioren-Tischtennis-WM in Las Vegas einen echten Traum erfüllten. Untergebracht direkt am berühmten Las Vegas „Strip“, erkundeten die Niendorfer außerhalb der Spielzeiten natürlich auch das bunte Treiben in und um die weltberühmte Glitzer- Stadt in der Mojave-Wüste.

Welch ein Niveau!

Gespielt wurde im Convention Center, einem der größten Kongresszentren der Welt, dessen Halle mit 250 nagelneuen Tischtennis-Platten die NTSV Sportlerinnen schwer beeindruckte. Die Eröffnungsfeier mit Vorstellung der ehemaligen Weltmeister und erstmaligen Teilnehmer der Senioren-WM wie Jörg Roßkopf, Jörgen Persson oder Eric Lindh war Motivation pur für Weichel und Zeyn. „Das Leistungsniveau der knapp 4000 Teilnehmer aus 100 Ländern reichte von ehemaligen Weltmeistern bis hin zu Hobbyspielern – eine bunte Mischung, bei der aber alle ihren Spaß hatten“, berichtet Sabine Weichel.

Beate Zeyn sagt allerdings auch, dass es „so ein gutes sportliches Niveau bisher auf den Europameisterschaften oder Weltmeisterschaften in Europa nicht gegeben hat“.
Eine ordentliche Herausforderung für die Niendorferinnen, die sich in fünf Spieltagen Gegnerinnen aus den USA, England, Norwegen, Holland, China oder Korea stellten und jeweils den Einzug in die Einzel- und Doppel-Hauptrunde schafften. Dass hier dann nach einigen verlorenen Partien Schluss für beide war, ist Ansporn für die nächsten Meisterschaften: „Die Europameisterschaft 2019 in Budapest ist schon fest gebucht, die nächste Weltmeisterschft 2020 in Bordeaux steht auch auf unserer Liste“. Farid Khazaeli, der dritte Niendorfer im Bunde, schaffte es im Einzel und Doppel in die zweite Runde der Consolation (Anm. d. Red.: Turnier der Dritt- und Viertplatzierten der Vorrundengruppen).     ap

Comments are closed.