Freuen sich riesig über die Auszeichnung: Carola Nikschick, Christiane Hoffmeister und Nico Wendt (v.li.) Foto: Jann Wilken

Bester Ansporn, weiter zu machen

Büchereck Niendorf Nord mit dem Hamburger Buchhandlungspreis 2018 ausgezeichnet

Archiv| Views: 168

Für Christiane Hoffmeister und ihr Team hatte die „5. Lange Nacht der Literatur“ am vergangenen Sonnabend, 1. September, in der Hamburger Kunsthalle einen glorreichen Abschluss. Ihre Buchhandlung, das Büchereck Niendorf Nord, wurde mit dem Hamburger Buchhandlungspreis 2018 ausgezeichnet.

Als eine von zehn inhabergeführten und besonders engagierten Buchhandlungen war das Büchereck Niendorf Nord für den Buchhandlungspreis, der alle zwei Jahre vergeben wird, nominiert. Während der großen Abschlussveranstaltung der „Langen Nacht der Literatur“, bei der an 50 verschiedenen Orten der Stadt – unter anderem auch im Bücher-
eck Niendorf Nord – Lesungen und Buchpräsentationen stattfanden, verkündete Kultursenator Carsten Brosda den Gewinner: „Es ist beeindruckend, was Christiane Hoffmeister vom Büchereck Niendorf Nord alles für die Hamburger Buchhandlungslandschaft und den Stadtteil bewegt“, so seine Begründung. So habe sie unter anderem die „Lange Nacht der Literatur“ (gemeinsam mit dem Literaturhaus Hamburg) vor fünf Jahren ins Leben gerufen. „Ihr Büchereck mag etwas außerhalb des kulturellen Epizentrums unserer Stadt liegen, die Leidenschaft für das Lesen und die Begeisterung für die Bücher strahlen umso heller.“

So verstünden Hoffmeister und ihre Mitarbeiter Carola Nikschick und Nico Wendt ihr Geschäft auch als kulturellen Treffpunkt des Viertels, zum Beispiel bei regelmäßigen Lesungen von bekannten Autoren, beim literarischen Frühstück „Books & Breakfast“ und bei den Vorlesenachmittagen für Kinder. Laudator und Kriminalschriftsteller Till Raether, der bereits mehrfach für Lesungen zu Gast in Hoffmeisters Buchhandlung war, bezeichnete diese sogar als „seine Seelenbuchhandlung“.
„Ich bin so happy und kann es noch gar nicht glauben“, freut sich die Inhaberin, die die Buchhandlung seit 30 Jahren mit großem Engagement und immer wieder neuen Ideen führt. „Ich habe mir die Auszeichnung sehr gewünscht, aber überhaupt nicht damit gerechnet.“ Dementsprechend habe sie auch noch keine konkreten Pläne für die Verwendung des Preisgeldes von 10000 Euro. „Erst einmal gibt es eine große Party“, so Hoffmeister. Und natürlich werde das Geld der Buchhandlung zugutekommen. „Die Auszeichnung ist für uns der beste Ansporn, mit kreativen Veranstaltungen weiter zu machen und uns nicht auf unseren Lorbeeren auszuruhen.“ kh

Comments are closed.