Die Grundschule Rönnkamp im Schnelsener Märchenviertel ist besonders beliebt Foto: kh

Die Grundschule Rönnkamp im Schnelsener Märchenviertel ist besonders beliebt Foto: kh

Beliebte Grundschule

Die Grundschule Rönnkamp musste dieses Jahr sogar 28 Kinder ablehnen

Archiv| Views: 283

An zwölf Grundschulen in Niendorf, Schnelsen und Lokstedt hat für insgesamt 806 Grundschüler gestern der „Ernst des Lebens“ begonnen.

 

In Niendorf wurden 294 Kinder verteilt auf fünf Grundschulen eingeschult. Die meisten Schüler nimmt die Grundschule Burgunderweg mit 87 Schülern verteilt auf vier Klassen auf. Am Sethweg stehen 69 Schulplätze zur Verfügung und an den drei Schulen Bindfeldweg, Sachsenweg und Moorflagen jeweils 46 mit zwei Klassen.

Insgesamt 263 Schüler besuchen nun die ersten Klassen der vier Schnelsener Grundschulen Anna-Susanna-Stieg und Frohmestraße mit jeweils 92 Schülern sowie Rönnkamp (48) und Röthmoorweg, die mit 31 Aufnahmen die geringste Schülerzahl aufweist.

In Lokstedt verteilen sich die 249 Erstklässler auf die Grundschulen Hinter der Lieth (66), Vizelinstraße (76) und Döhrnstraße. Letztere verzeichnet mit 107 Kindern und insgesamt fünf Klassen die größte Aufnahme in den drei Stadtteilen.

Besonders beliebt in diesem Jahr ist die Grundschule Rönnkamp: Bei insgesamt 75 Anmeldungen gab es immerhin 28 Ablehnungen. Die Grundschule Vizelinstraße musste acht Kinder ablehnen, die Schule Moorflagen sechs. Am Sachsenweg konnte neunmal dem Erstwunsch nicht entsprochen werden.

Demgegenüber stehen Schulen mit weniger Anmeldungen als Aufnahmen – allen voran die Grundschule Anna-Susanna- Stieg mit 73 Anmeldungen bei letztlich 92 Aufnahmen. Ein Großteil der 19 zusätzlichen Aufnahmen ist dabei auf die Ablehnung an der nahe gelegenen Schule Rönnkamp zurückzuführen. Die Grundschule Burgunderweg meldete 72 Anmeldungen bei 87 final vergebenen Plätzen, die Grundschule an der Frohmestraße hat neun Kinder mehr aufgenommen als angemeldet. kh

Comments are closed.