Leckeres Essen und handgemachte Sachen erwarten die Besucher Fotos: AGT

Leckeres Essen und handgemachte Sachen erwarten die Besucher Fotos: AGT

Einfach schlemmen

Streetfood-Market und Handmademarkt locken auf den Tibarg

Archiv| Views: 515

Mit den beliebten Foodtrucks kommt am Sonnabend, 18. August, wieder eine bunte kulinarische Vielfalt auf den Tibarg. Zeitgleich findet der Handmademarkt mit handgefertigten kreativen Produkten statt.

 

Spätestens ab 12 Uhr mit Beginn des Streetfood-Markets wird die Luft auf dem Tibarg wieder vom köstlichen Geruch vieler besonderer Leckereien gefüllt sein. Bereits zum dritten Mal sind  Foodtrucks zu Gast in Niendorf und bieten weit mehr als „Essen auf Rädern“. Auf gehobenem Niveau setzen die Anbieter auf Speisen in bester Qualität, auf Bio-Produkte und auf kulinarische Experimente.

Freuen können sich die Besucher unter anderem auf Sushi Burritos, Premium Hot Dogs und Falafel sowie auf Craftbeer, kultige Burger und jene in der veganen Variante.

Neben dem Schlemmen kommt auch das Shoppen auf dem Tibarg nicht zu kurz. Handgefertigten Schmuck, genähte Accessoires, filigrane Dinge aus Papier, Hamburg-Bilder sowie schöne Geschenkverpackungen oder Dekorationsartikeln aus Beton bieten die Künstler, Designer und Kreativen beim Handmademarkt an ihren Ständen an.

„Natürlich ist auch für die musikalische Untermalung und das perfekte Lounge-Feeling mit verschiedenen Bands und Singer-Songwritern gesorgt“, meint Nina Häder von der Arbeitsgemeinschaft Tibarg (AGT), die beide Events gemeinsam mit dem Café Eat & Sweet veranstaltet. An die Lütten ist mit einem bunten Kinderprogramm gedacht, bei dem gebastelt, gebacken und geschminkt wird.  kh

 

Streetfood-Market & Handmademarkt, Sa., 18.8., 12 bis 20 Uhr, Tibarg

 

Jede Menge Musik

12.45 bis 13.15 Uhr und 13.30 bis 14 Uhr: Tadday

14.15 bis 14.45 Uhr und 15 bis 15.30 Uhr: Meiko

15.45 bis 16.15 Uhr und 16.30 bis 17 Uhr: Lukas Droese

17.15 bis 17.45 Uhr und 18 bis 18.30 Uhr: Jirri & Lash und Maetzomix

18.45 bis 19.15 Uhr und 19.30 bis 20 Uhr: Nick Hohepa

Comments are closed.