Im Krähenweg bleibt erstmal alles beim Alten. Die wartenden PKW am Recyclinghof stauen sich vor allem an Sonnabenden bis weit in den Krähenweg hinein und sorgen oft für waghalsige Überholmanöver Foto: kn

Im Krähenweg bleibt erstmal alles beim Alten. Die wartenden PKW am Recyclinghof stauen sich vor allem an Sonnabenden bis weit in den Krähenweg hinein und sorgen oft für waghalsige Überholmanöver Foto: kn

Noch kein Ende in Sicht

Stadtreinigung hat Recyclinghof-Umbau verschoben - Chaos im Krähenweg bleibt vorerst

Archiv| Views: 155

„Vorläufig ausgesetzt“ wurde von der Stadtreinigung Hamburg (SRH) der geplante Umbau des Niendorfer Recyclinghofes.

 

Das teilte SRH-Pressesprecher Reinhard Fiedler dem Niendorfer Wochenblatt auf Anfrage mit. Als Grund werden „begrenzte Personalkapazitäten und viele parallele Bauprojekte“ genannt. Damit bleiben die gefährlichen und teilweise chaotischen Verkehrssituationen vor dem Recyclinghof den Niendorfern zumindest dieses Jahr noch erhalten.

Nicht vor 2019

Reinhard Fiedler weiter: „Auftragnehmer im Baubereich stehen zurzeit auch nicht Schlange bei Ausschreibungen. Deshalb verzögert sich auch der Krähenweg. Vor 2019 geht’s da nicht weiter.“ Überlegungen für einen Umbau gibt es bei der Stadtreinigung schon länger, weil der Hof von vielen Autofahrern angesteuert wird, und die sorgen immer wieder für Staus und gefährliche Überholmanöver.

Am heikelsten sind die Sonnabendvormittage, wenn besonders viele Nutzer zum Recyclinghof fahren und zusätzlich viel Einkaufsverkehr durch den Krähenweg fährt. Daher hatte die Stadtreinigung bereits Gelände zugekauft. Nach einem späteren Umbau soll die Ausfahrt dann über den Adlerhorst erfolgen, die Zufahrt wie gehabt am Krähenweg. Doch das ist bis auf Weiteres Zukunftsmusik. bk

 

Recyclinghof Niendorf, Krähenweg 22, Niendorf, geöffnet Mo. bis Fr. 8 bis 17 Uhr, Sa. 8 bis 14 Uhr, Tel.: 25760

Comments are closed.