Kleiner Vorgeschmack auf die Herausforderungen, die die Kinder im Verlauf des Projektes „Schule läuft“ erwartet: Tim Green (9 Jahre) beim Balancier-Parcours Foto: HSV

Kleiner Vorgeschmack auf die Herausforderungen, die die Kinder im Verlauf des Projektes „Schule läuft“ erwartet: Tim Green (9 Jahre) beim Balancier-Parcours Foto: HSV

Niendorfer Sportskanonen wollen Challenge gewinnen

Schule läuft: Gesucht wird die sportlichste Grundschulklasse Hamburgs

Archiv| Views: 139

Raus aus dem Klassenzimmer, rein in die Turnschuhe – die HSV Stiftung „Der Hamburger Weg“ will Kinder in Bewegung bringen und sucht die sportlichste Grundschulklasse Hamburgs.

 

Das Projekt „Schule läuft“ ist auf gut sechs Monate ausgelegt und soll in mehreren Phasen und Modulen Kinder animieren, langfristig Sport zu treiben und auch außerhalb von Schule in Bewegung zu bleiben. Der Gewinnerklasse winkt die Finanzierung ihrer Abschlussklassenreise. Mit von der Partie ist auch die zukünftige Klasse 4a von der Niendorfer Grundschule Burgunderweg. Deren Sportlehrerin Ana Markovic hatte sofort begeistert zugestimmt als Schulleiterin Britta Kuß die Einladung vom HSV erhielt. Ein attraktiver Sportunterricht kann erheblich zum grundlegenden Interesse an Sport beitragen, das sieht auch Markovic so. „Die Mädchen und Jungen waren gleichermaßen Feuer und Flamme für die Idee“, erzählt sie. So wurde fleißig gebastelt, geschrieben und fotografiert und eine sportlich-kreative Bewerbungsmappe eingereicht. Nach einigen Wochen des Wartens und Bangens dann die gute Nachricht: die Klasse aus Niendorf ist eine von nur neun aus ganz Hamburg, die zur Teilnahme eingeladen wurden.

Die Auftaktveranstaltung, ein buntes Sportfest mit 200 Kindern, Dino Hermann und Hamburger Weg Pate Marcell Jansen, fand im Volksparkstadion statt.

Jeder Schritt zählt

So richtig los geht es aber erst nach den großen Sommerferien, wenn Anfang September alle Kinder ihre persönlichen Schrittzähler erhalten. Neben den vier aktiven Projektphasen des so genannten Sportkarussells – Fußball, Handball, Leichtathletik/ Fitness und Turnen – gibt es die „Schritte-Challenge“, mit der die Schüler extra Punkte fürs Klassenkonto erlaufen können. „Wir sind total gespannt und freuen uns riesig auf den Projektstart in Klasse vier“, so Markovic. Wie es für die Jungs und Mädchen vom Burgunderweg so läuft, und ob sie im Wettbewerb gegen die anderen Hamburger Klassen nach jeder einzelnen Projektphase Punkte absahnen konnten, wird das Wochenblatt im Herbst verfolgen.  ap

HSV Stiftung „Der Hamburger Weg“ 

Comments are closed.