Happy in Amsterdam Mit mehr Medaillen als Trägern kamen die Kung-Fu Sportler des NTSV von den Internationalen Meisterschaften in Holland zurück, (v.li.n.re.) Liron Zilz, Melvin Hertel, Dennis Drosse, Sascha Bencic Foto: NTSV

Happy in Amsterdam Mit mehr Medaillen als Trägern kamen die Kung-Fu Sportler des NTSV von den Internationalen Meisterschaften in Holland zurück, (v.li.n.re.) Liron Zilz, Melvin Hertel, Dennis Drosse, Sascha Bencic Foto: NTSV

Kung-Fu-Kämpfer erfolgreich

Niendorfer kehrten gleich mit Gold- und Silbermedaillen von ihrem ersten internationalen Turnier in Amsterdam zurück

Archiv| Views: 337

Zweimal Gold und fünfmal Silber, so die stolze Edelmetall-Bilanz des NTSV Kampfsport Trainerteams bei den Internationalen Meisterschaften in den Niederlanden.

 

In Amsterdam fand die 16. internationale Kung Fu-Meisterschaft (GO Shu Cup) statt. Zu dieser Veranstaltung versammeln sich Wettkampfsportler aus aller Welt (unter anderem China, Malaysia, England, Italien, Belgien), um sich in modernem und traditionellem Kung-Fu zu messen. Für Deutschland traten in der traditionellen Kategorie auch das Kung-Fu Trainerteam des Niendorfer TSV um Dennis (9. Schwarzgurt), Sascha (2. Schwarzgurt), Liron (1. Schwarzgurt) und Melvin (1. Schwarzgurt) sowie der Deutsche Sieben Sterne Gottesanbeterin Verband (DSKV, Kung-Fu Stilrichtung, Anm. d. Red.) an. Insgesamt konnten vier Goldmedaillen, fünf Silber- und eine Bronzemedaille errungen werden. Auf die Niendorfer entfielen hiervon zweimal Gold und fünfmal Silber.

Mit Stil präsentiert

Für das NTSV Team war dies die erste Teilnahme an einem Turnier dieser Größenordnung. Die Wertungsrichter, meist bestehend aus extra eingeflogenen Mönchen und Meistern aus China, waren von dem Stil der „Newcomer“ so begeistert, dass sie nicht nur dementsprechend viele Punkte verteilten, sondern die Niendorfer auch zu kommenden Turnieren nach England, Italien und China einluden. Trainer Dennis Drosse zu diesem Erfolg: „Wir freuen uns natürlich über dieses Feedback aus Fernost und werden unseren bescheidenen Weg mit viel Freude und Training weitergehen.“ ap

 

Wer hat Lust auf Kung-Fu?

Wer sich selbst einmal im Kung-Fu ausprobieren möchte, hat dazu immer dienstags oder freitags in der Halle Sethweg (neben der Grundschule) Gelegenheit und ist zum Reinschnuppern eingeladen. Kinder bis 13 Jahre (jedes Leistungsniveau):  dienstags 18 bis 19 Uhr und freitags 17 bis 18 Uhr. Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene: dienstags 19 bis 20 Uhr und freitags 18 bis 19 Uhr. Fortgeschrittene Kung-Fu-Interessierte haben immer freitags von 19 bis 20 Uhr die Möglichkeit zum gemeinsamen Training.

Comments are closed.