Ausgezeichnet Die vielen Gewinner des Jugend-Oscars mit den Mitgliedern des Vorstands vom Jugendforum Niendorf Foto: kh

Große Auszeichnung für großes Engagement

Beim Jugend-Oscar wurden zwei erste Plätze verliehen

Archiv, Niendorf| Views: 474

Passend zum 20-jährigen Jubiläum hat der Jugend-Oscar einen besonderen Rahmen gefunden: Die Verleihung fand während des Tibargfests auf der Haspa-Bühne statt. Über die Statue aus Bronze können sich gleich zwei Preisträgerinnen freuen.

„Der Jugend-Oscar geht in diesem Jahr an zwei junge Frauen, deren großartiges Engagement die Jury so überzeugt hat, dass sie beschlossen hat, im Jubiläums- Jahr zwei erste Plätze zu vergeben“, freute sich Marc Schemmel, Vorsitzender des Jugendforums Niendorf. Neben der Bronzestatue mit ihren eingravierten Namen erhielten Lea Döhle und Elisa Mannes je 250 Euro.

Beide wurden von mehreren Personen und Gruppen vorgeschlagen. Die 19-jährige Lea engagiert sich in vielen Bereichen der Kinder- und Jugendarbeit, Elisa besonders in der Niendorfer Flüchtlingsarbeit. Der zweite Platz und 150 Euro gingen an Klaudia Rzezniczak vom Gymnasium Ohmoor für ihren Einsatz als Leiterin der Schülerzeitung.

Gleich dreifach wurde der dritte Platz mit je 100 Euro ausgelobt: Eine Auszeichnung erhielt die Spendensammlung für „Hanseatic Help“, Schüler der sechsten Klassen am Gymnasium Ohmoor für ihr Projekt „Deckelsammlung für ein Leben ohne Kinderlähmung“ sowie die Schulbegleiterinnen an der Grundschule Moorflagen.

„Wir sind begeistert vom häufig sehr zeitintensiven ehrenamtlichen Einsatz für andere Jugendliche, für Mitmenschen im Stadtteil oder für gute Projekte“, so Schemmel. „Dass die Platzierten sich so gefreut haben, hat uns vom Jugendforum letztlich am meisten Freude gemacht.“ kh

Comments are closed.