Symbolcharakter Agil, dynamisch, schnell, der NTSV war oft den entscheidenden Schritt schneller als Gegner Wedel (hier Leon Meyer mit der Nummer 17) und zieht verdient ins Pokalfinale ein Foto: ap

Symbolcharakter Agil, dynamisch, schnell, der NTSV war oft den entscheidenden Schritt schneller als Gegner Wedel (hier Leon Meyer mit der Nummer 17) und zieht verdient ins Pokalfinale ein Foto: ap

Zweifacher Grund zum Jubeln am Sachsenweg

A-Jugend bleibt in der Bundesliga, 1. Herren steht im Pokalfinale

Archiv| Views: 123

Die vergangene Woche brachte doppelten sportlichen Erfolg für die Fussballabteilung des NTSV: Zunächst sicherte sich die A-Jugend den Verbleib in der Bundesliga, kurz darauf zog die Oberligamannschaft ins Oddset Pokalfinale ein.

 

Nach dem letzten Spieltag am Sachsenweg steht es schwarz auf weiß fest. Der NTSV hat als erster Nicht-Nachwuchsleistungszentrum-Verein in der Geschichte den Verbleib in der A-Jugend Bundesliga geschafft! Damit wird für Trainer Andreas Prohn und die junge Mannschaft ein Fussballtraum wahr. Prohn war schon vor Wochen hoch motivert und hat an den Erfolg seiner Jungs geglaubt: „Die Mannschaft hat auch gegen Gegner aus dem oberen Tabellendrittel wie St. Pauli oder Braunschweig immer auf Augenhöhe agiert, unser Optimismus gründete auf sehr guten Leistungen“.

Im Pokalfinale

Ausgelassener Jubel auch bei den Oberligisten. Nach dem Fussball-Thriller gegen Altona 93 (3:1 nach Verlängerung) folgte eine taktisch überlegene Leistung der NTSV  Herren gegen Wedel. Mit einem hochverdienten 3:1 katapultierte sich die Mannschaft ins Oddset Pokalfinale an der Hoheluft am Pfingstmontag, 21. Mai. Hier wird sich zeigen, ob der Traum für Ali Farhadi und die Männer vom Sachsenweg wahr wird – der Einzug in die erste Runde des DFB Pokals. Anstoß ist um 12.30 Uhr am Pfingsmontag. Übrigens: die ARD überträgt alle Amateur Pokalendspiele per Livekonferenz. ap

Comments are closed.