Ein gebrochenes Wasserrohr legt die Verkehrsader nach Niendorf lahm Fotos: mf

Ein gebrochenes Wasserrohr legt die Verkehrsader nach Niendorf lahm Fotos: mf

Verkehr lahm gelegt

Erneuter Wasserrohrbruch sorgt für Verkehrschaos rund um die Kollaustraße

Archiv| Views: 955

Rund 2 Millionen Liter Wasser haben in der Nacht zu Sonntag die Kollaustraße nach einem Rohrbruch überflutet und teilweise unterspült. Seitdem ist die Hamburger Hauptverkehrsader zwischen Papenreye und der Kreuzung Niendorfer Markt voll  gesperrt. Die Vollsperrung soll bis nach Pfingsten andauern. 

 

Etwa 57 000 Fahrzeuge passieren täglich die Kollaustraße. Autofahrer bekamen die Auswirkung der Sperrung am Montagmorgen zu spüren: „Es kam zu Staus im Umfeld, insbesondere im Garstedter Weg, in der Oldesloer Straße und im Swebenweg“, so Polizeisprecher Rene Schönhardt. Aufgrund der Verkehrsdurchsagen und der Schulferien „jedoch nicht so schlimm wie befürchtet.“ Doch das kann sich kommenden Montag schnell ändern, wenn nach den Ferien wieder der normale Berufsverkehr rollt.

Autofahrern rät die Polizei, auf den öffentlichen Schienenverkehr umzusteigen. Denn die bislang nicht ausgeschilderten Ausweichstrecken sind  überlastet: in östlicher Richtung muss der Flughafen umfahren werden. Vom Norden oder Süden kommend führt die Alternative nur über die ohnehin staugeplagte A7. Und der  beliebte „grüne Schleichweg“ durchs Niendorfer Gehege – quasi die einzige Möglichkeit sich dem Niendorfer Zentrum von Westen aus zu nähern – war bereits am Montag völlig verstopft.

Hamburg Wasser arbeitet auf der gesperrten Fläche mit Hochdruck daran, die Ausmaße der unterspülten Fläche auszumachen und zu analysieren. Hierfür wurde der Bodendruck mit Metallstäben sondiert. Die Baumaßnahmen werden nach ersten Schätzungen drei Wochen dauern. Die Vollsperrung  wird bis nach Pfingsten nötig sein. Erst dann wird sich herausstellen, ob zumindest die Fahrtrichtung stadtauswärts wieder frei gegeben werden kann. Betroffen ist auch der Busverkehr mit den Linien 5, 23 und 604, da die Haltestellen Niendorfer Straße, Vogt-Cordes-Damm und Niendorf Markt nicht bedient werden können. Die Linie 5 steuert ab der Haltestelle Nedderfeld die U-Bahnstation Hagenbecks Tierpark an (dann U2 Richtung Niendorf Nord). Zwischen den Haltestellen Niendorf Markt und Burgwedel wurde ein Pendelbetrieb eingerichtet. Anlieger können ihre Wohn- und Arbeitsplätze bis zur Baustelle ansteuern.

Ursache noch unklar

Die Ursache des Wasserrohrbruches war bei Redaktionsschluss noch nicht geklärt: „Auf Wasserrohre wirken verschiedene Einflüsse ein, zum Beispiel der Schwerlastverkehr oder das Alter. Es sind mehrere Ursachen möglich“, so Sabrina Schmalz von Hamburg Wasser. Im Januar 2017 mussten weite Teile der Kollaustraße gesperrt werden, da ebenfalls in Höhe der Papenreye Wasser auf der Straße stand. „Wir haben das lange überprüft, es war aber kein Schaden an der Wasserleitung“, so Sabrina Schmalz.

Fakt ist: Die Grauguss-Trinkwasserleitung in der Kollaustraße stammt aus dem Jahr 1956. 2014 war sie in der Kollaustraße nahe Nedderfeld geplatzt, wenige Jahre zuvor in Höhe von Fitness-First. Zufall?   mf

Comments are closed.