Drehleiter Feuerwehr bergen eine große umgestürzte Tanne

Sturmeinsatz mit Drehleiter im März 2018: Eine große umgestürzte Tanne im Vielohweg drohte mehrere Garagen mit geparkten PKWs zu beschädigen Fotos: kh

Voller Einsatz

Freiwillige Feuerwehr Niendorf: Bilanz und Ausblick

Archiv| Views: 702

Mit einem Rekord hat die Freiwillige Feuerwehr Niendorf das Jahr 2017 beendet. Zu rund 200 Unwetter- und Brandeinsätzen rückten die freiwilligen Helferinnen und Helfer aus – zu so vielen, wie in den vergangenen 15 Jahren nicht. Auch 2018 begann arbeitsintensiv.

 

Auf ihrer Jahreshauptversammlung zog die Freiwillige Feuerwehr Bilanz. „2017 wurden wir gleich zu mehreren größeren Bränden alarmiert. Hierbei konnten wir schnell und professionell Hilfe leisten“, so Wehrführer Tobias Höppner. Darüber hinaus mussten die freiwilligen Helfer zu mehr als 100 wetterbedingten Einsätzen stadtweit ausrücken, um umgestürzte Bäume zu beseitigen oder vollgelaufene Keller leer zu pumpen. In diesem Jahr wurde die Niendorfer Wehr bis Mitte März bereits 45 Mal gerufen.

 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Freiwilligen Feuerwehr in Niendorf vor der Garage mit zwei Feuerwehren

Waren im vergangenen Jahr über 200 Mal im Einsatz: Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Freiwilligen Feuerwehr in Niendorf

„Die Anzahl der Einsätze fordert uns sehr, da wir alle ehrenamtlich bei der Feuerwehr sind“, erklärt Höppner weiter: „Aber wir bleiben hochmotiviert, auch weiterhin den Bürgerinnen und Bürgern in Notlagen zu helfen und fänden es toll, wenn sich noch mehr Menschen bei der Feuerwehr engagieren“. In diesem Jahr freut sich die Niendorfer Wehr auf die Events im Stadtteil, darunter die Autoschau, das Tibarg Fest oder das Waldsingen, bei denen sie aktiv dabei sein wird. Gute Gelegenheiten, sie näher kennen zu lernen. kh

Comments are closed.