Erfolgreich durchgestartet bei den Hamburger Meisterschaften im Geräteturnen (v.li. n.re.), Mia Mohnke, Fée Rohrbach, Alina Becirspahic, Lena Calmer, Nika Hasse, Julia Jahrbeck und Selina Becirspahic vom Niendorfer TSV Foto: privat

Erfolgreich durchgestartet bei den Hamburger Meisterschaften im Geräteturnen (v.li. n.re.), Mia Mohnke, Fée Rohrbach, Alina Becirspahic, Lena Calmer, Nika Hasse, Julia Jahrbeck und Selina Becirspahic vom Niendorfer TSV Foto: privat

Medaillen-Regen für die NTSV Leistungsturnerinnen

Bei den Hamburger Meisterschaften standen die Niendorferinnen oft auf dem Siegertreppchen

Archiv| Views: 358

Viermal Gold, dreimal Silber und  dreimal Bronze in den Einzelwertungen, so die erfolgreiche Bilanz für die jungen Turnerinnen vom Niendorfer TSV bei den diesjährigen Hamburger Meisterschaften.

 

Für die jüngeren Mädchen der Altersklasse 10 bis 11 war es zum Teil der erste große Wettkampf. Eine gute Portion Aufregung wechselte sich dementsprechend mit Konzentration ab, in der Wertung reichte es am Ende von Platz drei bis sieben.

Am zweiten Wettkampftag stellten sich die NTSV Turnerinnen erstmalig der Konkurrenz in der höchsten Leistungsklasse (LK1) und meisterten die Herausforderung mit Bravour.

Zuschauer begeistert

Teils spektakuläre Schrauben am Boden, Riesen am Barren, Menicellis am Balken, sowie Tsukahara und Überschlag-Salto am Sprung spiegelten das sehr hohe turnerische Niveau und lockten manches Ah und Oh bei den Zuschauern hervor.

Carlotta Leischel (Platz 1, Jahrgang 2005), Angelina Behn (Platz 1, Jhg. 03) und Aiyana Tesch (Platz 5, Jhg. 01) konnten sich mit diesem Wettkampf für den im Juni stattfindenden Deutschlandcup in Delitzsch qualifizieren.

Neben den Einzelwertungen konnten sich die Mädchen auch über durchweg tolle zweite und eine dritte Platzierung in den Gruppenwertungen der  einzelnen Leistungsklassen freuen.

Qualifizierte Trainerin

Eine erfolgreiche Bilanz und Belohnung für hartes Training, nicht nur für die Mädchen, sondern auch für ihre Trainerin Yvonne Adam, die sich „ganz nebenbei“ selbst mit einem souveränen ersten Platz in der AK Ü40 für die Deutschen Meisterschaften Ende September in Leipzig qualifizierte. ap

Comments are closed.