Deckel spenden beim Pfand abgeben In einigen Supermärkten stehen bereits Sammelbehälter. Foto: kk

Deckel spenden beim Pfand abgeben In einigen Supermärkten stehen bereits Sammelbehälter. Foto: kk

„Deckel drauf“

Niendorfer Schüler engagieren sich gegen Polio

Archiv| Views: 248

Poliomyelitis, auch als Kinderlähmung bekannt, lässt sich nur durch Impfungen bekämpfen. Heute haben wir die historische Chance, die Krankheit weltweit auszurotten. Beim Verein „Deckel drauf“ sind 500 Flaschendeckel eine Impfdosis wert.

 

Drei sechste Klassen des Gymnasiums Ohmoor in Niendorf sammeln seit diesem Schuljahr PET-Deckel von Flaschen und Getränkeverpackungen. Inzwischen haben die 6a, 6c und 6e bereits 162 Kilogramm bunten Kunststoff zusammen. Das entspricht 81000 Deckeln.

Mit dem Erlös von 500 verkauften Deckeln kann der Verein „Deckel drauf“ eine Impfung gegen Polio finanzieren, also haben die Sechstklässler allein 162 Impfungen ermöglicht. Die „Bill and Melinda Gates Stiftung“ verdreifacht den Erlös allerdings noch einmal, sodass insgesamt sogar 486 Impfungen zustande kommen. „Bis zum Ende des Schuljahres werden sich am Gymnasium Ohmoor noch weitere Klassen beteiligen“, berichtet Lehrerin Inga Jorns. „Daher bin ich optimistisch, dass wir diesen Erfolg leicht vervielfachen können.“

Eine öffentliche Sammelstelle lässt sich aus logistischen Gründen am Gymnasium Ohmoor nicht einrichten. Umso mehr würde es die engagierten Sammler freuen, wenn sich anderenorts – zum Beispiel in einem Supermarkt – eine Möglichkeit bietet. Infos zur Hilfsaktion gibt es unter www.deckel-gegen-polio.de  kk

 

Fast ausgerottet

 

1988, als die weltweite Initiative zur Ausrottung von Polio startete, war das Virus in mehr als 125 Ländern zu finden, heute nur noch in Afghanistan und Pakistan. Doch ohne flächendeckende Impfungen würde es sich wieder weit verbreiten.

Comments are closed.