Silber oder Gold Welche Seite der Rettungsdecke oben sein soll, hängt vom Wetter ab

Silber oder Gold Welche Seite der Rettungsdecke oben sein soll, hängt vom Wetter ab

Einfach gut und richtig vorbereitet sein

Erste-Hilfe-Kurs für Kindernotfälle - für unsere Wochenblatt Redakteurin war er Gold wert

Archiv| Views: 247

Werdende Eltern, engagierte Großeltern und Erzieherinnen gehörten zu den Teilnehmern eines Erste-Hilfe-Kurses für Kindernotfälle, den der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) regelmäßig am Tibarg in Niendorf anbietet. Wochenblatt-Redakteurin Kirsa Kleist war mit dabei:

 

Noch am Abend des Erste-Hilfe-Kurses für Kindernotfälle bekomme ich die Gelegenheit, das frisch erworbene Wissen anzuwenden. Zum Glück ist es nur ein kleiner Un- und gar kein richtiger Notfall: Mein jüngeres Kind ist ungebremst mit dem Gesicht auf einem DUPLO-Stein gelandet. Erstaunlich viel Blut läuft aus ihrem weit aufgerissenen Mund. Früher wäre ich nun hektisch hin und her gerannt, mit Panik im Blick. Jetzt habe ich die Stimme von Kursleiter René im Ohr: „Das Wichtigste ist, Ruhe zu bewahren.“ Also nehme ich mein schreiendes Kind ruhig auf den Schoß, rufe meinem Mann ruhig zu, er möge bitte einen Waschlappen nass machen („aber nicht eiskalt, so 20 Grad!“ – wieder ist da Renés Stimme) und habe auch noch die Ruhe, das erschrockene ältere Geschwisterkind zu trösten. Ein beherzter Biss auf den Waschlappen und die Blutung ist gestoppt. Nach nur einer Minute ist die Lage komplett beruhigt! Unglaublich.

Andere Dimensionen Übungspuppen hat der ASB in allen Kindergrößen vorrätig

Andere Dimensionen Übungspuppen hat der ASB in allen Kindergrößen vorrätig

„Bei der Ersten Hilfe gibt es eigentlich nur eins, was man wirklich falsch machen kann, und das ist: nichts tun“, hat uns Kursleiter René gleich zu Beginn eingeschärft. Dennoch gibt es zum Beispiel bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung Einiges zu bedenken: Bei kleinen Kindern wird immer zuerst fünf Mal beatmet, bei Babys durch Mund und Nase gleichzeitig. Im Anschluss üben wir die Herzdruckmassage mit einem Finger und die stabile Seitenlage mit zweien, untersuchen im Geiste unsere Haushalte auf Gefahrenquellen und den Verbandskasten auf seinen Nutzen („alles, was in Papier eingepackt ist, darf direkt auf die Wunde“). Blutverluste, Knochenbrüche, Verbrennungen, Vergiftungen, Insektenstiche, Elektro-Unfälle, Ersticken: Nichts wird ausgespart, nichts wird dramatisiert. Und René wird auch nicht müde, uns darauf hinzuweisen, dass die meisten Notfallsituationen Fälle für die Rettungssanitäter sind. Doch während wir auf die professionelle Hilfe warten, können auch wir Ersthelfer etwas tun – vielleicht sogar Leben retten.    kk

 

Am Sa. 7. 4., veranstaltet der ASB Ortsverband Eimsbüttel von 9 bis ca. 17 Uhr den nächsten Erste-Hilfe-Kurs für Kindernotfälle. Kosten: 40 Euro (für ASB-Mitglieder kostenlos bei Vorlage des Jahresgutscheins), Adresse: Tibarg 18, Niendorf. Anmeldungen und Infos zu weiteren Terminen per E-Mail an ov-eimsbuettel@asb-hamburg.de oder Tel. 589 158 00.

Comments are closed.