Einschnitt: Schulleiter Cartsen Lehmann zeigt den neusten Fall von Vandalismus

Gefährliche Sachbeschädigung

Vandalismus an der Grundschule Sachsenweg

Archiv| Views: 816

An der Grundschule Sachsenweg wurde eine Nestschaukel angesägt. Schulleiter Carsten Lehmann appelliert nun an die Anwohner, wachsam zu sein und Zwischenfälle auf dem Schulgelände sofort zu melden.

Eingeschlagene Fensterscheiben, unzählige Graffiti, abgerissene Blitzableiter und ein zerstörtes Oberlicht – die Liste der Sachbeschädigungen auf dem Schulgelände am Sachsenweg in Niendorf ist lang. „Dass nun aber in das Holzgerüst einer Nestschaukel gesägt und damit in Kauf genommen wurde, dass Kinder sich schwer verletzen, wenn die ganze Konstruktion zusammenbricht, stellt einen neuen Höhe- bzw. Tiefpunkt dar“, sagt Carsten Lehmann.

Er erklärt es sich unter anderem durch die hohen Schülerzahlen: Rund 2000 Kinder und Jugendliche – neben den Grundschülern auch Stadtteilschüler und Gymnasiasten – nutzen das Gelände, das außerdem jederzeit zugänglich und schwer einsehbar ist.

„Wenn Anwohner etwas hören oder sehen sollten, das ihnen merkwürdig vorkommt, möchte ich sie dazu aufrufen, den Mut zu haben, die Polizei anzurufen – lieber einmal zu viel als zu wenig“, bittet der Schulleiter. „Und auch wenn jemand etwas sieht, das schon passiert ist, wäre es wichtig, uns Bescheid zu sagen, vielleicht einfach durch einen Zettel im Briefkasten. Denn die beschädigte Schaukel haben wir auch nur durch einen Zufall entdeckt und so glücklicherweise einen Unfall noch rechtzeitig verhindern können.“ kk

Comments are closed.