Modern und traditionsbewusst Das Gymnasium Corveystraße ist die einzige staatliche weiterführende Schule in Lokstedt

Ein halbes Jahrhundert

Das Lokstedter Gymnasium Corveystraße feiert Jubiläum

Archiv| Views: 442

In 50 Jahren haben sich die Schülerzahlen des Gymnasiums fast versiebenfacht. Typisch für die Lokstedter Schule ist vor allem ihr Theater-Schwerpunkt.

Am 4. April 1968 zogen 108 Schüler gemeinsam mit ihrem Schulleiter Eckhart Krause und vier Lehrern in die Gebäude an der Corveystraße 6 ein. Die Gründung des heutigen Gymnasiums Corveystraße wird in diesem Jahr auf den Tag genau mit einem Festakt (siehe Programm) gefeiert.

Ursprünglich sollte das Gymnasium Corveystraße eine Grundschule werden. Die Nähe der ebenfalls neu errichteten Schule Vizelinstraße sprach allerdings dagegen. Stattdessen herrschte an den umliegenden Gymnasien Raumnot. Es wurde der Beginn einer nun 50-jährigen Erfolgsgeschichte.

Die Schülerzahlen haben mit 770 einen neuen Höhepunkt erreicht. Der weitläufige Schul- campus wird nach und nach modernisiert, derzeit ist der typische Kreuzbau dran. Gelernt wird heute im sogenannten „Kabinettsystem“, das heißt: Jeder Unterrichtsraum ist generell einem Lehrer, nicht einer Klasse zugeordnet. Das hat viele Vorteile, darunter die zunehmende Bewegung auf dem Schulgelände, leichteres Umschalten zwischen den Fächern und effektiveres Lernen durch eine anregend gestaltete Umgebung.
Seit mehr als 40 Jahren spielt Theater am Gymnasium Corvey-straße eine große Rolle.

Seit 1980 kann sogar das Abitur im Fach Theater abgelegt werden, das vom damaligen Schulleiter Volker Bärwald eingeführt wurde. Nach ihm ist auch die Aula benannt. Eine zweite Bühne liegt im Freien: Auf dem Schulhof befindet sich ein kleines Amphitheater. Außer Kreativität zählen Demokratie und Gesundheit zu den Schwerpunkten der Schule. Ihr Leiter ist seit dem 1. August 2014 Christian Krümel. Im selben Jahr wurde das Gymnasium Corveystraße mit dem Hamburger Bildungspreis ausgezeichnet. kk

Von Kunst bis Klimaschule Zum 50. Geburtstag zeigt ein Banner, was die Schule ausmacht Fotos: kk

Programm zum 50. Geburtstag

4. April: 19.30 Uhr Festakt
Eingerahmt von Rednern, Big Band, Chor, Theater und Film wird eine Zeitkapsel mit aktuellen Gegenständen bestückt und für die nächsten 25 Jahre im Kreuzbau hinter Glas verschlossen.
Im Laufe des Halbjahres
Der Geschichtskurs des Kunst- und Kulturprofils wird einen „Time- Tunnel“ vorbereiten, durch den die Schüler ins Jahr 1968 zurückgehen können.
1. Juli
Alle Schüler, Lehrer, Eltern und Ehemaligen sind von 11 bis 14 Uhr zu einem Frühschoppen eingeladen.
2. Juli
Schulfest für Schüler, Eltern und Freunde.
3. Juli
Abschluss des Jubiläumsjahrs mit einer großen Parade durch Lokstedt.

Comments are closed.