Im Dokumentarfilm kommen Niendorfer Zeitzeugen zu Wort Foto: Forum Kollau

Forum Kollau feiert mit Einblicken und Ausblicken

Film zeigt das Gestern, Gätgens blickt nach vorn

Archiv| Views: 210

Unter dem Motto „Das Beste aus sieben Jahren“ feiert der Geschichtsverein Forum Kollau vier Wochen lang seinen Geburtstag. Mit Einblicken in Vergangenes und Ausblicken auf Kommendes endet die Veranstaltungsreihe.

 

Am Donnerstag, 15. März um 19 Uhr ist der Dokumentarfilm „Es war einmal in Niendorf“ im neuen Nachbarschaftszentrum der Haspa (Moorflagen 1) in Niendorf-Nord zu sehen. Bekannte Zeitzeugen wie Wolfgang Busse, Hans Joachim Jürs, die vier Timm-Schwestern, Horst Moldenhauer und Dieter von Specht erzählen aus ihren Kindheits- und Jugendtagen und geben einen lebendigen Einblick in das gesellschaftliche und politische Leben vor, im und nach dem Zweiten Weltkrieg. In dem poetischen Film von Dörthe Hagenguth kommt auch das Niendorf von heute nicht zu kurz.

Kay Gätgens Foto: privat

Lebenswerte Zukunft

Einen „Ausblick auf die Stadtentwicklung in Niendorf, Lokstedt und Schnelsen“ gibt Bezirksamtsleiter
Kay Gätgens am Mittwoch, 21. März um 19 Uhr am gleichen Veranstaltungsort. Wie plant die wachsende Stadt eine lebenswerte urbane Zukunft in unseren Stadtteilen? Wo wird gebaut? Bleibt das Grün erhalten? Wie soll der Verkehr funktionieren? Und wie kommt wieder mehr Leben in unsere Stadtteilzentren? Diese Fragen können im Anschluss diskutiert werden. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten per Mail unter info@forum-kollau.de. mf

 

Filmvorführung, Do., 15.3., 19 Uhr; Vortrag Stadtentwicklung, MI., 21.3., 19 Uhr, Haspa, Moorflagen 1, Niendorf-Nord, Anmeldungen in der Filiale oder per Mail unter info@forum-kollau.de

Comments are closed.