Freut sich auf zahlreiche interessierte Besucher Marion Voigtländer, Gemeindepädagogin für Kinder- und Jugendarbeit Foto: cc

Zum Nachdenken anregen

Eine mobile Ausstellung für Kinder und Jugendliche in Schnelsen

Archiv| Views: 263

Die Vereinigung „Kinder vom Bullenhuser Damm“ hat eine mobile Ausstellung für Kinder (ab zehn Jahren) und Jugendliche erstellt.

 

Die Ausstellung besteht aus fünf doppelseitigen Stellwänden Darauf wird die Geschichte der 20 Kinder erzählt, die in den letzten Tagen des 2. Weltkriegs zwecks Vertuschung von grausamen medizinischen Experimenten am Bullenhuser Damm ermordet wurden: Vom Suchen nach ihren Angehörigen, von der jährlichen Gedenkfeier, von dem Internationalen Jugendprojekt zum 70. Jahrestag im Jahr 2015, den Gedanken internationaler Jugendlicher zu dem Thema und endet im Heute: Wann fängt Diskriminierung an? Die Ausstellung kann von Einzelpersonen jederzeit tagsüber im Christopherushaus, Anna-Susanna- Stieg 10, Schnelsen besichtigt werden. Beim Besuch größerer Gruppen, wie Schulklassen, wird um Anmeldung bei Marion Voigtländer unter Tel. 550 26 58 oder E-Mail: voigtlaender@kircheschnelsen.de gebeten. cc

Comments are closed.