Neue Fliesen bekommt im nächsten Jahr die Station Joachim-Mähl-Straße, die zurzeit barrierefrei ausgebaut wird Grafik: Hamburger Hochbahn

Zuerst Busersatzverkehr und danach nur eingleisig

Bauarbeiten an der U2 behindern den Verkehr mehrere Wochen lang

Archiv| Views: 606

Von Dienstag, 2. Januar (Betriebsbeginn) bis Mittwoch, 10. Januar (Betriebsende) wird die U-Bahnstrecke zwischen Niendorf Markt und Niendorf-Nord voll gesperrt.

 

Dies wurde von der Hamburger Hochbahn gemeldet. Grund für die Sperrung ist der barrierefreie Ausbau der U2-Haltestelle Joachim-Mähl-Straße. Im Takt der U-Bahn fahren ersatzweise Busse, und je nach Verkehrslage verlängern sich die Fahrzeiten um bis zu 20 Minuten. Wenn die Arbeiten nach Plan laufen, soll am Donnerstag, 11. Januar der Zugbetrieb wieder laufen.

Längere Takte?

Dann wird der Verkehr allerdings bis zum 7. Februar durch das Höherlegen der Bahnsteige und andere Arbeiten behindert, sodass nur auf einem Gleis gefahren werden kann. Ob und wie stark der Takt ausgedünnt wird, teilt die Hochbahn noch mit – dies wurde dem Wochenblatt auf Nachfrage bestätigt.

Freuen werden sich viele Niendorfer darüber, dass es endlich eine Lösung in Sachen „abgeplatzte Wandfliesen“ gibt. Um künftigen Reparaturen vorzubeugen, erhält die Haltestelle komplett neue Wandfliesen: in Gelb für die Treppenzugänge und in Blau bzw. Grün für die Aufzugsbereiche. Im Sommer 2018 sollen alle Arbeiten an der Station abgeschlossen sein. bk

Comments are closed.