Haupt- und ehrenamtliche ASB-Helfer engagierten sich für die Kälteaktion Fotos: ASB

Aktion gegen Kälte

ASB verteilte Mützen, Schlafsäcke und Schokolade

Archiv| Views: 224

Unter dem Motto „Wir helfen hier und jetzt“ startete der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) am 6. Dezember bundesweit eine Kältehilfe-Aktion für Obdachlose. Mit dabei war auch der Ortsverband Hamburg-Eimsbüttel.

 

Von 20 bis 24 Uhr und damit zwei Stunden länger als geplant waren acht haupt- und ehrenamtliche Freiwillige aus unterschiedlichen Abteilungen des ASB unterwegs, um Schlafsäcke, Isomatten, Mützen, heißen Tee und Schokoladen-Weihnachtsmänner an Obdachlose zu verteilen. Die selbstgestrickten Kopfbedeckungen hatten die Frauen des Internationalen Frauenzimmers beigesteuert, die sich regelmäßig in der ASB Geschäftsstelle am Tibarg treffen. Den Großteil der Bedürftigen trafen die Helfer nicht im Bezirk Eimsbüttel sondern im Innenstadtbereich an. Besonders berührte Ilka Veting von der ASB- Geschäftsstelle am Tibarg, dass sie auch ganze  Familien ohne Obdach antrafen. Für Ilka Veting soll die Kältehilfe angesichts einer dramatisch ansteigenden Zahl von Wohnungslosen keine einmalige Aktion bleiben: „Wir sehen die Nothilfe auf jeden Fall als wiederholenswert an. Wir haben sehr viel Dankbarkeit erfahren und leuchtende Augen gesehen.“

Die Mitglieder des Internationalen Frauenzimmers strickten 20 Mützen

Wer in Lokstedt, Niendorf oder Schnelsen Aufenthaltsorte von Obdachlosen kennt, die Bedarf an einem Schlafsack, einer Isomatte oder einer Mütze haben, kann sich melden beim ASB Ortsverband Hamburg-Eimsbüttel unter Tel. 589 158 00.  mf

 

ASB-Ortsverband Eimsbüttel, Tibarg 18, Niendorf, Tel. 589 15800

Comments are closed.