Traditionell ganz oben: In sieben Meter Höhe wünschten die Zimmermänner den Bauherren alles Gute Foto: ar

Zurück in der Heimat

Der Niendorfer TSV feiert endlich Richtfest am Bondenwald

Archiv| Views: 83

Der Dezember begann für den Niendorfer TSV mit einem wichtigen Termin: Am Bondenwald wurde Richtfest gefeiert

 

Immer wieder gab es beim Neubau am Bondenwald Verzögerungen, doch jetzt liegt alles perfekt in der Zeit. Und so gab es am 1. Dezember lauter strahlende Gesichter beim Richtfest für den Vereins-Neubau!

Der Rohbau steht Am Bondenwald konnte jetzt Richtfest gefeiert werden Foto: ar

Traditionell hob Zimmermeister Stefan Waidikat von Rust Dachwerk das Glas und wünschte den Bauherren viel Glück. „Immer eine volle Halle“, wünschte sich anschließend NTSV-Kassenwart Niels Fölsch. „Der Bondenwald ist ein Stück Heimat – und Hoffnung, den Verein weiterentwickeln zu können.“ Denn hier, am Bondenwald, stand vor Jahren das alte Vereinshaus. Und jetzt, mit dem Neubau, kehrt der Verein zu seinen Wurzeln zurück.

Unter den Gästen auch SPD- Sportpolitiker Marc Schemmel und Architekt Robert Heinicke. Er hat den Bau geplant und kann sich freuen: „Wir liegen im Zeit- und Kostenplan!“ Das Besondere an dem Neubau: „Es ist ein Passivhaus, energetisch auf einem Standard, der von der EU erst ab 2021 gefordert wird.“ Denn hier wird der Strom selbst erzeugt – „damit sind wir ein Vorbild“, so Robert Heinicke.

In der zweistöckigen Halle gibt es Platz für die gesamte Vereinsverwaltung, dazu eine 13,60 x 16,80 Meter große Halle, die vor allem von den Tanz- und Turngruppen genutzt werden kann und natürlich die von den Fußballern heiß ersehnten Umkleidekabinen mit Duschen. „Jetzt können wir auch  morgens um 8 Uhr Sport anbieten, ohne dass wir jemanden stören“, freut sich Niels Fölsch.

Der erste große Moment in der neuen Sporthalle: Der Richtkranz hängt Foto: ar

Für den Neubau (Kosten: rund 2,4 Millionen Euro) gibt es rund 150 000 Euro Zuschuss vom HSB – und rund 110 000 Euro aus Mitteln der Bezirksversammlung Eimsbüttel sowie eine Zuwendung in Höhe von 350 000 Euro für die Herstellung der Nutzbarkeit der Sportanlage Bondenwald durch den Bau von Umkleidekabinen inkl. Sanitäreinrichtungen.

Und wie geht es weiter? „Richtfest ist Halbzeit“, sagt Niels Fölsch. Bis Weihnachten sollen die Fenster eingesetzt sein – „dann sind wir unabhängig vom Frost.“ Die Einweihung soll April/Mai 2018 stattfinden. Und dann wird wieder gefeiert, an der neuen Heimat des NTSV… ar

Comments are closed.