Erika Wesemüller hat Spaß mit dem achtjährigen Lesekind Marcus Foto: cc

Ein Job für die Ehre

In Deutschland engagieren sich über 23 Millionen Menschen ehrenamtlich

Archiv| Views: 382

Am Dienstag, 5. Dezember, ist der Internationale Tag des Ehrenamts. Überall auf der Welt treffen sich dann Menschen, die ein Ehrenamt inne haben. Um ihnen zu danken und sie zu unterstützen, stellt das Niendorfer Wochenblatt in der diesjährigen Weihnachtsserie Menschen vor, die sich in Schnelsen, Lokstedt und
Niendorf engagieren.

 

Durch Zufall kommt Erika Wesemüller, gebürtige Berlinerin – seit 1971 in Schnelsen – zu ihrem Ehrenamt. Eine Bekannte aus dem Schwimmbad Bondenwald erzählt ihr von der Idee, Kindern beim Lesenlernen zu helfen. Erika Wesemüller informiert sich und ist seitdem Mentorin beim Verein MENTOR – Die Leselernhelfer Hamburg.

„Ich habe Zeit und ich mag Kinder sehr. Früher habe ich ältere Menschen betreut und ihnen geholfen, jetzt möchte ich junge Leute unterstützen“, denkt sie sich damals und legte los.  Heute liest sie mit einem Kind jeweils eine Stunde pro Woche Bücher oder löst Kinder-Kreuzworträtsel.

Immer montags um halb drei, trifft die resolute Schnelsenerin ihr achtjähriges Lesekind Marcus an der Grundschule Röthmoorweg. Eigentlich möchte er lieber „zocken“ (X-Box spielen), aber seine Mentorin hält ihn auf Trab. Diese Woche sind „Die fünf Asse“ von Andreas Schlüter dran. Zwei Seiten liest der Junge daraus seiner Mentorin laut vor. Dann geht nicht mehr viel und die beiden spielen oder rätseln noch ein bisschen.

„Manchmal denke ich, dass er gar keine Lust hat. Dann träumt er oder ist gar nicht bei der Sache. Aber seine Mutter versicherte mir gerade wieder, dass Marcus sich immer auf die Lesestunde freue“, so Erika Wesemüller. Sie hat zuweilen selbst keine Lust, aber: „Es ist wie beim Sport. Vorher bin ich müde, aber hinterher bin ich sehr fröhlich und zufrieden.“

Und glücklich macht die heute 75-Jährige nicht nur das erfolgreiche Lesen mit den sehr unterschiedlichen Mädchen und Jungs, die die Mentoren im Schnitt ein Schuljahr begleiten, glücklich macht sie vor allem: „Ein Kinderlachen und ein Danke! Mehr brauche ich nicht.“ cc

 

 MENTOR – Die Leselernhelfer Hamburg, Hühnerposten 1 C, Tel. 67 04 93 00, www.mentor-hamburg.de

Comments are closed.