Die Stadtreinigung hat im Herbst mit der Laubbeseitigung alle Hände voll zu tun Fotos: bk

Was tun gegen den Blattmatsch auf Gehwegen?

Bürger sind in kleineren Straßen fürs Reinigen selber zuständig

Archiv| Views: 990

Der Blättermatsch auf vielen Wegen und die damit verbundene Rutschgefahr ist nicht nur bei vielen Füßgängern und Radfahrern ein Hauptgesprächsthema.

 

Auch so mancher Wochenblatt-Leser fragte an: „Muss ich sowas hinnehmen?“ Klare Antwort: Nein. Und es gibt Beschwerdemöglichkeiten. Das Wochenblatt hat sich schlau gefragt, beim Bezirksamt und bei der Stadtreinigung.

Bürger, die sich über nicht gereinigte Wege und gefährlichen Blättermatsch ärgern, können sich telefonisch bei der Stadtreinigung melden – egal, ob der Weg in deren Zuständigkeit oder in die der Anlieger fällt: Tel. 25 76 – 11 11. Außerdem hat die Stadt Hamburg unter www.hamburg.de/melde-michel den sogenannten Melde-Michel eingerichtet.

„Bürgermeldungen werden gerne entgegengenommen. Bei der Abarbeitung werden entsprechend der Dringlichkeit Prioritäten gesetzt“, teilte Bezirksamtssprecher Kay Becker dem Wochenblatt mit. Im sogenannten Hamburger Wegereinigungsverzeichnis ist festgelegt, wo die Stadtreinigung säubert und hierfür Gebühren kassiert.

Auf den übrigen 3200 Kilometern Gehweg ist die Laubbeseitigung Pflicht der Anlieger. Nach Auskunft des Bezirksamtes wird die Erfüllung bei regelmäßigen Begehungen überprüft. Kay Becker: „Anlieger, die der Reinigungspflicht nicht oder nur unzureichend nachkommen, werden durch den Bezirk, unter Nennung einer angemessenen Frist, schriftlich dazu aufgefordert.“ Eine fortgesetzte Nichtreinigung hat ein Ordnungswidrigkeits-Verfahren zur Folge, und im Falle der sogenannten „Gefahrenabwehr“ wird die Reinigung zu Lasten der Anlieger durchgeführt. Auch Laub, das von „städtischen“ Bäumen auf die Gehwege (und Radwege) fällt, müssen die reinigungsverpflichteten Anwohner zusammenfegen und entsorgen.

Nicht gestattet ist das Ablagern der Blätter am Fahrbahnrand oder im Rinnstein, denn bei starken Regenfällen verstopfen Laubhaufen die Gullys, und es kann zu Überschwemmungen auf den angrenzenden Grundstücken kommen. Ideal für die Entsorgung sind die Laubsäcke der Stadtreinigung. Die Abfuhrtermine stehen im Wochenblatt regelmäßig auf Seite 2. bk

Comments are closed.