Fatma Keckstein trainiert Ju Jutsu. Beim Workshop zeigt sie einfache Griffe und Techniken zur Selbstverteidigung. Foto: ar

Frauen einfach stark machen

Selbstverteidigungs-Workshop am internationalen Tag gegen Gewalt

Archiv| Views: 427

Das Datum ist genau gewählt: Am 25. November, dem internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, gibt es von 10 bis 16.30 Uhr  in der Turnhalle vom Gymnasium Corveystraße einen Selbstverteidigungs-Workshop für Frauen.

 

Das Besondere: Als Referentin und Trainerin ist auch Lina Khalifeh dabei. Die Jordanierin gründete 2010 „She fighter“ – die einzige Selbstverteidigungsschule für Frauen in Jordanien. Bis heute hat sie 12 000 Frauen unterrichtet – und stark gemacht. Denn: „Bei Selbstverteidigung geht es nicht nur darum, die richtigen Schläge und Tritte zu lernen“, sagt Fatma Keckstein, Veranstalterin des Kurses und Ju Jutsu-Trainerin. „Wir wollen Frauen Selbstsicherheit geben. Ihnen Mut machen.“

Dank Lina Khalifeh hofft Fatma Keckstein, dass auch arabische Frauen zum Kurs kommen. „Wir möchten damit auch einen Beitrag zur Integration von Migrantinnen in unsere Gesellschaft leisten. Deshalb bieten wir die Trainingseinheiten auf Arabisch, Englisch und Deutsch an.“ Dazu gibt es von Polizistinnen Informationen zur Gewaltprävention.

Mitmachen kann jede Frau zwischen 18 und 100 Jahren. „Sportliche Vorkenntnisse sind nicht notwendig“, so Fatma Keckstein. Wer sich anmelden möchte: frauensport@djjv.de. Kosten: 15 Euro. ar

Comments are closed.