Zwei, die sich verstehen Peter Altmaier und Rüdiger Kruse teilen die gleiche Auffassung von Politik Foto: cs

Stimmungsmacher Altmaier

Der Kanzleramtschef sorgt in Niendorf beim verregneten CDU-Bürgerfest für Begeisterung

Archiv| Views: 503

Schlechter hätte das Wetter kaum sein können: Als Kanzleramtschef Peter Altmaier beim Bürgerfest des Eimsbütteler CDU-Kreisverbands auf dem Niendorfer Tibarg eintraf, goss es in Strömen.

 

Nichtsdestotrotz glich der Auftritt des politischen Schwergewichts einem Triumphzug. Gemeinsam mit dem Gastgeber, dem CDU-Bundestagsabgeordneten Rüdiger Kruse, schwor Altmaier sein begeistertes Publikum in einer launigen Ansprache auf die kommende Bundestagswahl ein.

Eines wurde gleich zu Beginn der Veranstaltung deutlich: Mit Kruse und Altmaier haben sich zwei gefunden, die sich verstehen, die nach eigenen Angaben die gleiche Auffassung von Politik teilen. Kruse nannte Altmaier einen verlässlichen Partner und einen „Garanten für Nachhaltigkeit“, Altmaier bezeichnete Kruse als einen der mächtigsten Abgeordneten im Haushaltsausschuss des Bundes. „Er ist quasi der Chef von Peter Altmaier und Angela Merkel“, witzelte der Kanzleramtschef – und wurde sogleich wieder ernst. „Wir müssen über die Politik in Deutschland diskutieren“, sagte Altmaier und holte zu einem thematischen Rundumschlag aus.

Erklärtes Ziel der CDU sei es, die ohnehin niedrige Arbeitslosenquote noch einmal zu halbieren. Seine Partei kämpfe um jeden einzelnen Arbeitsplatz – auch in der Automobilindustrie. „Dort sind schwere Fehler gemacht worden. Wir dürfen aber nicht zulassen, dass nun unschuldige Autofahrer kriminalisiert werden“, betonte der Christdemokrat. Die CDU wolle außerdem die Familie stärken – dazu sollten drei wesentliche Punkte beitragen: Erhöhung des Kindergeldes, Anhebung des Kinderfreibetrags sowie die Förderung des Erwerbs von Wohneigentum für junge Familien mit Kindern.

„Ich möchte, dass wir auch in 30 Jahren noch ein gutes Land haben, in dem wir glücklich leben. „Dafür sei es wichtig, den Wohnungsbau in Deutschland weiter anzukurbeln, Straßen und Infrastruktur auszubauen, Bildung und Digitalisierung voranzutreiben und die Steuern für alle Bevölkerungsgruppen zu senken. Eine deutliche Position bezog Altmaier außerdem in Sachen Europa – „Die Europäische Integration ist das Beste, was uns je passiert ist; in Sachen AfD – „Die Äußerung Alexander Gaulands gegenüber Aydan Özogüz war rassistisch!“; in Sachen Frauenrechte – „Ja, ich bin ein Feminist. Wir müssen jungen Frauen, die Möglichkeit zur Selbstverwirklichung geben“ sowie in Sachen Nachhaltigkeit, eine Leidenschaft, die er mit Kruse teilt: „Nachhaltigkeit ist das zentra-    le Zukunftsthema der Menschheit.“ cs

 

Infostände, Rundgänge und mehr

 

Infostand der SPD Niendorf, Do., 14.9., (mit dem Bundestagsabgeordneten Niels Annen) und 21.9., 10 bis 12 Uhr, Wochenmarkt, Tibarg, Niendorf

 

Kandidaten-Hearing zur Bundestagswahl des Bürgervereins Hoheluft-Großlokstedt, Do., 14.9., 18.30 Uhr, Anna-Warburg-Schule, Niendorfer Marktplatz 7a, Niendorf

 

Infostand der FDP, Sa., 16.9., 10 bis 12 Uhr, Tibarg, Niendorf, mit Ria Schröder, Direktkandidatin für den Wahlkreis Eimsbüttel

 

CDU vor Ort, Sa., 16.9, 10 bis 12 Uhr, Glißmanndreieck, Schnelsen; 11 bis 13 Uhr, Tibarg 21, Niendorf; 10 bis 12 Uhr, Grelckstraße, vor Rewe, Lokstedt; der Eimsbütteler CDU-Bundestagsabgeordnete Rüdiger Kruse besucht alle Stände

 

Infostand der Grünen Eimsbüttel, Sa., 16.9., Tibarg, Niendorf, ab 14 Uhr ist das Eisfahrrad vor Ort

 

Infostand der SPD Lokstedt, Sa., 16.9.,  10 bis 12 Uhr, Siemersplatz, Lokstedt

 

Infostand der SPD Niendorf, Sa., 16.9., 10 bis 12 Uhr, Tibarg, Nähe Tibarg-Center, Niendorf, mit Stadtentwicklungssenatorin Dorothee Stapelfeldt, außerdem 14 bis 17 Uhr, auf dem Stadtteilfest in Niendorf Nord mit Niels Annen und SPD-Glücksrad

 

Infostand der SPD Schnelsen, Sa., 16.9., 10 bis 12.30 Uhr, Frohmestraße, Ecke Glißmannweg, Schnelsen, mit Niels Annen

Comments are closed.