Neun für den Bundestag

Am 24. September ist Bundestagswahl - das sind die Direktkandidaten aus dem Wahlkreis Eimsbüttel

Archiv| Views: 450

Der Countdown läuft: In einem Monat entscheiden die Deutschen, wer unser Land in den kommenden vier Jahren regieren soll. Im Wahlkreis 20, der den gesamten Bezirk Eimsbüttel umfasst, kämpfen insgesamt neun Direktkandidaten um die Erststimmen der Wähler. Der Kreiswahlausschuss hat für die Bundestagswahl am 24. September folgende Vorschläge zugelassen:

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU):

Rüdiger Kruse, Geschäftsführer. Der 56-jährige Niendorfer ist seit 2009 Mitglied des Bundestages. Er ist ordentliches Mitglied im Haushaltsausschuss, Berichterstatter für Kultur und Medien und das Bundeskanzleramt, im Rechnungsprüfungsausschuss sowie im Parlamentarischen Beirat für nachhaltige Entwicklung. 2015 wurde Kruse außerdem zum Beauftragten für die maritime Wirtschaft der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag ernannt. Kruse, der der CDU im Jahr 1977 beitrat, war außerdem von 2001 bis 2009 Mitglied der Hamburger Bürgerschaft und ist seit 2006 Ortsvorsitzender der CDU Lokstedt-Niendorf-Schnelsen; seit 2010 Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Eimsbüttel und seit 2011 stellvertretender Landesvorsitzender der CDU Hamburg. Info: www.ruedigerkruse.de

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD):
Niels Annen, Abgeordneter des Deutschen Bundestages. Der 44 Jahre alte Eimsbütteler saß bereits von 2005 bis 2009 im Deutschen Bundestag und ist seit 2013 wieder als direkt gewählter Abgeordneter für den Wahlkreis Eimsbüttel in Berlin tätig. Er ist Mitglied im Auswärtigen Ausschuss und Außenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion sowie Stellvertretender Sprecher der Parlamentarischen Linken in der SPD-Bundestagsfraktion. Seine politische Karriere startete Annen bereits mit 17 Jahren, 1990 als Vorsitzender der Schülerkammer Hamburg. Von 2001 bis 2004 war Annen Bundesvorsitzender der Jungsozialisten (Jusos) in der SPD, seit 2003 ist er Mitglied des SPD-Parteivorstands. Info: www.nielsannen.de

Bündnis 90/Die Grünen:
Anna Gallina, Diplom-Politologin, ist 1983 in Hamburg geboren und zur Schule gegangen. Sie hat an der Universität Hamburg Politikwissenschaften und öffentliches Recht studiert und lebt mit ihrer Familie in Eimsbüttel. Ihr Engagement begann früh in der politischen Jugendverbandsarbeit und einem Antirassismus-Projekt. Über die Bildungspolitik kam sie zu den Grünen. Von 2011 bis 2015 war Gallina Mitglied der grünen Bezirksfraktion in Eimsbüttel, zuletzt auch Fraktionsvorsitzende. Seit 2015 verbindet Gallina durch das Ressort Bezirke und den Schwerpunkt Kinder-, Jugend- und Familienpolitik kommunale und landespolitische Themen als Abgeordnete für den Wahlkreis Lokstedt, Niendorf, Schnelsen in der Hamburgischen Bürgerschaft. Nach Stationen als wissenschaftliche Mitarbeiterin in Bürgerbeteiligungsverfahren sowie als Geschäftsführerin eines Unipräsidiums ist sie seit 2015 Landesvorsitzende der Grünen in Hamburg. Info: www.gruene-eimsbuettel.de

Die Linke:
Zaklin Nastic, Angehörigenpflegerin. Die 1980 im polnischen Gydnia geborene Hamburgerin lebte bereits in Schnelsen und Niendorf und ist nun seit kurzem in Eidelstedt zu Hause. Nach dem Abitur studierte sie Slawistik bis sie Mutter wurde, ihre Tochter schwer erkrankte und sie deren Pflege übernahm. Nastic ist seit 2008 Mitglied der Partei Die Linke, seit 2011 als Mitglied der Linken Bezirksfraktion in der Bezirksversammlung Eimsbüttel und seit 2016 als Landessprecherin der Linken in Hamburg. Seit August dieses Jahres ist Nastic als Nachfolgerin von Inge Hannemann als Abgeordnete in der Hamburger Bürgerschaft tätig. Info: www.zaklin-nastic.de

Freie Demokratische Partei (FDP):
Ria Schröder, Juristin. Mit gerade einmal 25 Jahren gehört Ria Schröder zu den jüngsten Direktkandidaten im Wahlkreis Eimsbüttel. Die im rheinland-pfälzischen Boppard geborene Studentin arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin in einer Kanzlei. Sie ist ledig und wohnt in Eimsbüttel. Seit 2014 ist Schröder Mitglied im Landesvorstand der FDP Hamburg. Seit 2015 engagiert sie sich im Bundesvorstand der Jungen Liberalen, seit 2016 als stellvertretende Bundesvorsitzende. Infos: www.riaschroeder.de

Zugelassen wurde außerdem:
Alternative für Deutschland (AfD): Dr. Herbert Alexander Wolf, Rechtsanwalt
Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP): Benjamin Walter Krohn, Lehrer
Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD): Mustafa Kurt, Schlosser
Bedingungsloses Grundeinkommen – Mensch macht Politik: Marco Scheffler, Gastronom

 

Comments are closed.