Berenberg-Gossler-Haus Für die Sanierung des Obergeschosses gibt es über 27 000 Euro Foto: cs

80 000 Euro für drei Projekte

Regionalausschuss Lokstedt macht bezirkliche Sondermittel frei

Archiv| Views: 439

In der letzten Sitzung vor der Sommerpause hatten die Mitglieder des Regionalausschusses die sprichwörtlichen Spendierhosen an: Insgesamt wurden fast 80 000 Euro an bezirklichen Sondermitteln freigemacht – einstimmig auf gemeinsame Anträge von SPD, Grünen und CDU.

 

Friedensmal Kriegerdankweg: Die höchste Summe entfällt dabei  auf die Sanierung des Friedensmals am Kriegerdankweg (wir berichteten). 32 000 Euro werden für Ausbesserungsarbeiten bereitgestellt. Mit dieser Summe sollen das Denkmal, das im Kontaktbereich Marmor/Erdboden geschädigt ist,  sowie die stark in Mitleidenschaft gezogene, einrahmende Hecke mit ihrer aus Granitbrocken bestehenden Einfassung in ihren ursprünglichen Zustand zurückversetzt werden. Wie bereits berichtet, wurde das Friedensmal in seiner jetzigen Form von Schnelsener Bürgern und Vereinen finanziert und errichtet.

Berenberg-Gossler-Haus: Auch das Berenberg-Gossler-Haus in Niendorf kann sich über eine finanzielle Zuwendung in Höhe von 27 570,60 freuen. Im ersten Obergeschoss des Bürgerhauses sollten eigentlich schon im Jahr 2015 der Fußboden ausgetauscht und das Balkon-Geländer erneuert werden. Zu diesem Zweck wurden 2014 Sondermittel der Bezirksversammlung bewilligt. Da das Haus dann jedoch auf einmal einzustürzen drohte und die Außenfassade dringend saniert werden musste (wir berichteten) wurden die Gelder im Einvernehmen mit dem Bezirk kurzerhand umgewidmet. Der Verein „Berenberg-Gossler- Haus“ hat daraufhin nun erneut Sondermittel beantragt.

 

Jugendfeuerwehr Lokstedt:

20 000 Euro gehen an die Jugendfeuerwehr Lokstedt für die Anschaffung eines Kleinbusses. Derzeit werden bei der Lokstedter Jugendfeuerwehr 14 Mädchen und Jungen im Alter zwischen zehn und 17 Jahren von vier ausgebildeten Feuerwehrleuten betreut. Für die regelmäßigen Ausflugsfahrten benutzen die Nachwuchskräfte in der Regel eines der zwei Löschfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr. Das Problem: Diese Fahrzeuge verfügen nur über neun Sitze – es finden also nicht alle Mitglieder einen Platz. Angeschafft werden soll daher ein Kleinbus mit weiteren neun Sitzen. Außerdem soll für das Fahrzeug ein Carport mit integriertem Abstellraum errichtet werden. Insgesamt werden 33 000 Euro fällig, 13 000 Euro stellt der Förderverein aus eigenen Mitteln zur Verfügung.

 

Schulverein Vizelinstraße: Ein Antrag der Linken auf die Bereitstellung von bezirklichen Sondermitteln für das Projekt „Aktive Pause/Schule in Bewegung“ der Grundschule Vizelinstraße in Lokstedt wurde indes von den anderen Fraktionen vertagt. Man wolle erst schauen, ob für die Anschaffung von kleinen Fahrzeugen und Gokarts ein anderer Fördertopf zur Verfügung stehe.                cs

Comments are closed.