Zu Fuß oder per Rad ist der Niendorfer Stadtteilpolizist Andreas Katzer seit Juni in seinem neuen Revier unterwegs Foto: moe

Neuer BünaBe ist unterwegs

Andreas Katzer ist seit Juni im nördlichen Niendorf im beruflichen Einsatz

Archiv| Views: 1339

Er ist seit Juni im Einsatz, stellte sich auch dem Stadtteilbeirat in Niendorf Nord vor und freut sich über neue Kontakte und auf vielfältige Aufgaben: der neue Bürgernahe Beamte des PK 24 für das nördliche Niendorf.

 

Südlich vom Swebenweg – umrahmt von Sachsenweg, Schippelsweg und Oldesloer Straße – liegt das Revier von Andreas Katzer. Da sein Vorgänger schwer erkrankt war, war sein Posten fast ein Jahr lang unbesetzt. „Umso wichtiger ist es mir, nun deutlich Präsenz zu zeigen“, so der 54-Jährige. Der Henstedt-Ulzburger wird vor allem zu Fuß und mit dem Fahrrad unterwegs sein. „Ich freue mich sehr über die Zusammenarbeit mit den Menschen vor Ort“, sagt der Vater zweier erwachsener Söhne. Das Quartier sei ihm auch nicht unbekannt, da er vorher als Polizeiverkehrslehrer an den Niendorfer Schulen im Einsatz war.

„Vor allem das Stadtteilzentrum Niendorf Nord ist mit Wochenmarkt, Einkaufszentrum und U-Bahn-Haltestelle ein vielfältiger Aufgabenbereich“, so Katzer. Er sei jederzeit ansprechbar für Fragen oder bei Problemen. „Das Gespräch ist mir wichtig“, so der neue Stadtteilpolizist. Besonders am Herzen liegt ihm zudem der Schutz vor Einbruch. So kann er auch Infoveranstaltungen zu präventiven Maßnahmen anbieten. moe

Comments are closed.