Robert Weist aus Lokstedt Foto: privat

Früh aktiv auf Bezirks- und Regionalebene

Neue Vorstände bei den Jusos gewählt

Archiv| Views: 548

Die Jungen Sozialdemokraten (Jusos) Eimsbüttel haben sich vielzählig zur Vollversammlung getroffen und ihren neuen Vorstand gewählt.

 

So wurde Jascha Kolster aus Rotherbaum zum Vorsitzenden ernannt. Unterstützt wird er bei seiner Arbeit von engagierten Jung-Politikern aus unseren Stadtteilen: Unter anderem stehen ihm Gloria Goldammer aus Lokstedt, Vinvent Kollmann aus Schnelsen, Jean-Baptiste Rezkalla aus Niendorf sowie Nilan Rupasinghe aus Schnelsen bei der Vorstandsarbeit zur Seite. Sie haben sich den anstehenden (Jugend-)Wahlkampf, die Digitalpolitik und eine bessere Förderung junger Mitglieder und Amtsträger innerhalb der Partei als Arbeitsschwerpunkte gesetzt.

Gloria Goldammer aus Lokstedt Foto: privat

„Wer junge, engagierte Menschen nur für hintere Listenplätze oder unwichtige Parteiämter wählt, grenzt die Sichtweisen unserer Generation aus“, so der neue Vorsitzende. „Wenn die SPD ernsthaft für junge Wähler attraktiv sein will, dann muss sie junge Menschen an wichtigeren Stellen einbinden. Dazu müssen einige unserer alteingesessenen Genossen in Bezirksversammlung und Parteivorständen auch mal Platz machen“, sagt er weiter.

Torge Urbanski aus Niendorf        Foto: privat

Das Amt des Kreisgeschäftsführers bekleidet der Lokstedter Robert Weist. Er wurde kurz zuvor bereits gemeinsam mit Gloria Goldammer als Stellvertretung für den neuen Vorsitzenden Torge Urbanski (Niendorf) der Jusogruppe Niendorf/Lokstedt/Schnelsen gewählt. Und auch das Regionalteam hat viel vor.  „Unser Ziel ist es, sozialdemokratische Politik für die jungen Menschen in Niendorf, Lokstedt und Schnelsen attraktiver zu machen“. Erreichen wollen sie dieses Ziel durch politische Bildungsworkshops, verbesserte Kommunikation mit der Zielgruppe durch sozialer Netzwerke, eine größere Präsenz in den Stadtteilen und mehr Anträge für die Interessen der jungen Menschen vor Ort.         moe

Comments are closed.