Der große Moment Spatenstich am Sportplatz mit dem NTSV- Vorstand um Michael Vierth Foto: Beate Sassenhagen-Harms/NTSV

Spatenstich am Bondenwald

Das Warten auf den Neubau hat ein Ende

Archiv| Views: 212

Es hat länger gedauert als erwartet, doch jetzt endlich ging es richtig los: Am Bondenwald gab es den Spatenstich für den NTSV-Neubau

 

Warten sind sie bereits gewohnt: Die ersten Bauarbeiten am Sportplatz Bondenwald begannen am 1. Oktober 2014 – nach monatelanger Verzögerung. Dann sollte im Oktober 2016 mit dem Bau der neuen Halle inklusive Verwaltungstrakt begonnen werden – doch weil dem Niendorfer TSV das Wegerecht fehlte, ruhten die Bagger. Jetzt endlich gibt’s das vertragliche Wegerecht – und der Bau kann beginnen. Und wie: Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich der NTSV-Vorstand um Michael Vierth, Marc Schemmel, SPD-Sportpolitiker aus Niendorf sowie vielen Gästen zum Spatenstich. „Ein ganz besonderer Moment“, freut sich NTSV-Geschäftsführer Mike Schreiber.

In der zweistöckigen Halle soll die gesamte Verwaltung Platz finden, dazu gibt es eine 13,60 x 16,80 Meter große Halle, die vor allem von den Tanz- und Turngruppen genutzt werden kann und natürlich die von den Fußballern heiß ersehnten Umkleidekabinen mit Duschen.

Kosten für den Neubau: rund 2,4 Millionen Euro. Dafür gibt es rund 150 000 Euro Zuschuss vom HSB – und rund 110 000 Euro aus Mitteln der Bezirksversammlung Eimsbüttel sowie eine Zuwendung in Höhe von 350 000 Euro für die Herstellung der Nutzbarkeit der Sportanlage Bondenwald durch den Bau von Umkleidekabinen inkl. Sanitäreinrichtungen. „Ich freue mich, dass wir mithelfen konnten“, sagt Marc Schemmel.

Die Einweihung ist für Anfang 2018 geplant – wenn jetzt alles wie geplant läuft… ar

Comments are closed.