Anfang Juni wurde Gudrun Müller (re.) im Beisein ihrer Stellvertreterin Anke Müller offiziell vom Schulaufsichtsbeamten Lars Holster als neue Schulleiterin des Gymnasiums Ohmoor begrüßt Foto: moe

„Das passt einfach!“

Gudrun Müller ist die neue Schulleiterin am Gymnasium Ohmoor

Archiv| Views: 302

Anfang Februar verabschiedete sich Detlef Erdmann als Schulleiter des Gymnasiums Ohmoor in den Ruhestand. Nun ist sein Posten neu besetzt.

 

„Ich weiß, dass ich in große Fußstapfen trete“, sagt seine Nachfolgerin Gudrun Müller. „Das sehe ich als Geschenk an. Denn durch die bisherige erfolgreiche Arbeit bietet sich mir eine ausgezeichnete Ausgangslage.“ Seit Anfang Juni ist die 42-Jährige im Amt und schon begeistert vom engagierten Kollegium. „Auch ohne Leitung zogen hier die letzten Monate alle an einem Strang. Die Schule ist extrem gut aufgestellt und das hat mir das Ankommen sehr erleichtert“, sagt sie.

Schon als Kind spielte sie gern mit der Kreidetafel, schlüpfte gern in die Rolle der Lehrerin. Nach dem Abitur studierte sie schließlich Deutsch und Biologie auf Lehramt in Aachen, hatte dann ihre erste berufliche Station in Krefeld. Es folgte eine Anstellung am Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Gymnasium in Barmstedt (Schleswig-Holstein), wo sie schließlich bis zu ihrem Wechsel nach Niendorf als stellvertretende Schulleiterin agierte. „Bei der Bewerbung habe ich schnell gemerkt: Das passt einfach!“, sagt sie.

Sofern es ihr die Zeit erlaubt, möchte sie am Gymnasium Ohmoor gern auch selbst unterrichten. „Es ist mir wichtig, nah an den Schülern zu sein“, sagt sie. „Es ist bezeichnend für unsere Schule, dass die Lehrkräfte jeden einzelnen Schüler im Blick haben. Das werden wir pflegen und darauf werde ich aufbauen“, so Gudrun Müller. „Das Kollegium hat mir schon in den wenigen bisherigen Tagen eindeutig den Eindruck vermittelt, dass hier Menschen arbeiten, die Lust darauf haben, gute Schule zu machen“, lobt sie. Ihr Anspruch an sich selbst: „Ich werde hören, was es an Ideen und Potential gibt und das unterstützen und fördern – bei Lehrern und Schülern.“ moe

Comments are closed.