In Niendorf Nord ärgern sich die Mieter dieses Hauses über die seit fast zwei Monaten nicht funktionierende Klingelanlage Foto: moe

Seit Monaten ohne Klingel

Mieter sind wütend, Hausverwaltung verweigert Stellungnahme

Archiv| Views: 1180

Schon seit Monaten ist die Klingelanlage eines Mietshauses am Nordalbinger Weg in Niendorf Nord kaputt. Das sorgt nicht nur für Unmut bei den Mietern, sondern kann im Ernstfall auch gefährlich werden. Doch die Hausverwaltung rührt sich nicht.

Eine ältere Dame, die anonym bleiben möchte, informierte das Niendorfer Wochenblatt über die defekten Klingeln. „Das ist eine Katastrophe“, klagt sie. „Wenn Handwerker oder der Paketdienst kommt, muss über die Ankunft telefonisch informiert werden – damit unsere Eingangstür aufgeschlossen werden kann. Das ist doch kein Zustand!“ Dramatisch wird es, wenn Sanitäter bei einem Notfall schnell ins Haus müssen. Denn auch sie stehen ohne Klingel vor der verschlossenen Tür. „Wir können uns nur glücklich schätzen, dass unserer Nachbarschaft funktioniert und wir uns in dieser Situation unterstützen.“

Seit zehn Jahren wohnt die Leserin in dem Haus. Die Vorkommnisse der letzten Monate ärgern sie sehr. „Auch auf die Reparatur der seit Silvester zerstörten Briefkästen mussten wir bis April warten. Das ist ein Unding! Nun konnten wir endlich wieder unsere Post auf vernünftigem Wege empfangen, dafür ist die Klingel kaputt. Wie lange sollen wir diesmal warten?“ Beschwerden der rund 40 Wohn-Parteien bewirkten bisher nichts.

Auch der Anruf der Redakteurin bei der zuständigen Hausverwaltung führte zu keinem Ergebnis. Denn eine Aussage wurde verweigert!

Was nun? Auf Anfrage verweist Rechtsanwältin Lisa Rödel vom Mieterverein zu Hamburg auf das Mietertelefon (Tel.: 8 79 79 345), wo es erste Informationen und Ratschläge bei Problemfällen gebe. „Für Mitglieder übernehmen wir dann die schriftliche Kontaktaufnahme zum Vermieter. Er wird offiziell angemahnt, innerhalb einer gesetzten Frist die Mängel zu beseitigen. Kommt er dem nicht nach, kann eine Mietkürzung erfolgen“, so Rödel. moe

Comments are closed.