Objekte für Luther-Kunstaktion gesucht

Archiv| Views: 510

Die Lokstedter Lutherbuche wird im Reformationsjahr 2017 für zwei Wochen zum Kunstobjekt, das an Martin Luthers 95 Thesen erinnert.

Analog dazu hängt die Künstlerin Claudia Reich 95 Spiegel in den Baum, und nun sucht die Kirchengemeinde weitere 95 Dinge, die aufgehängt werden sollen. Das können Gegenstände sein, wie eine Friedenstaube oder ein Solarlicht fürs Klima, oder Fotos, Symbole und Sprüche.
Thema: „Was verbinden Sie mit Reformation? Was müsste heute reformiert und verändert werden?“ Zu sehen ist diese Kunstinstallation vor dem Gemeindehaus dann vom 1. bis 14. Juli, und die Abgabe der Gegenstände ist im Kirchenbüro zu den üblichen Öffnungszeiten möglich; außerdem an den Donnerstagen 8. und 15. Juni von 18.30 bis 19.30 Uhr, Adresse: Bei der Lutherbuche 36.
Kirchenreformator Martin Luther setzte vor 500 Jahren ganz auf Veränderung und Hoffnung: wenn morgen der Weltuntergang bevorstünde, wollte er heute noch einen Baum pflanzen. Pastor Bernd Müller-Teichert: „Auch die Lutherbuche soll Ausdruck der Hoffnung werden. Wir wollen sie zum Reformationsjubiläum schmücken.“
Gepflanzt wurde der Baum vor 100 Jahren und ist heute einer der schönsten Bäume Hamburgs und Naturdenkmal. bk

Comments are closed.