Die erste 5. E-Jugend vom TuS Germania Schnelsen holte sich in ihrer Klasse den vierten Platz Foto: ar

Großes Nachwuchs-Turnier bei Germania Schnelsen

28 Mannschaften kämpften um die Pokale

Archiv| Views: 221

Beim TuS Germania Schnelsen hat es schon lange Tradition: Das Lorenz Lang-Turnier für die Nachwuchs-Fußballspieler. Und nicht nur für die Schnelsener: In diesem Jahr gingen gleich 28 Mannschaften an den Start.

 

Selbst Petrus spielte mit: Obwohl Gewitter angekündigt war, gab es nur ein paar Regentropfen, als E-Mannschaften aus ganz Hamburg um den Sieg im Lorenz Lang-Turnier kämpften. Mit dabei natürlich auch der Ausrüster des Turnier, TuS Germania Schnelsen mit insgesamt sechs Mannschaften.
Am ersten Tag gingen auch die ersten Mannschaften an den Start. Und in der Vorrunde zeigte sich die 5. E-Jugend von Germania in Bestform: Vier Spiele, vier Siege. Für ihren Trainer Markus Rahr (44) ein toller Moment – vor allem, da er „selbst als Jugendlicher schon bei dem Turnier gespielt hat.“
Heute hat er als Organisator alle Fäden in der Hand. Eine Mammut-Aufgabe, „die ohne die tolle Unterstützung der anderen Trainer und Eltern nicht zu schaffen ist“, sagt er. Schließlich treten bei dem zweitägigen Turnier am Königskinderweg insgesamt 28 Mannschaften an.
Und für die geht es nicht nur um den Spaß, sondern auch um Medaillen und Pokale. Auf einen Platz ganz vorn hoffte nun auch die 5. E-Jugend von Germania. Doch im Halbfinale lief es dann nicht mehr so gut, sie verloren gegen die späteren Sieger aus Bergedorf 0:4. Am Ende gab’s für die Neun- und Zehnjährigen einen stolzen vierten Platz. ar

Comments are closed.