Die Mitglieder der Ahmadyya Muslim Gemeinde brachten gemeinsam mit Carsten Sempf (3.v.il.) vom Bezirksamt Eimsbüttel den Amberbaum in die Erde Foto: privat

Ein Symbol für den Frieden gepflanzt

Ein Amberbaum wird im Schnelsener Wassermannpark künftig einen bunten Akzent setzen

Archiv| Views: 331

Deutschlandweit pflanzt die Ahmadyya Muslim Gemeinde jährlich einen Baum als Symbol für den Frieden und für die Völkerverständigung.

 

In diesem Jahr wurde für die Aktion der Schnelsener Wassermannpark auserkoren. Und so trafen sich Ende April 15 Mitglieder der muslimischen Religionsgemeinschaft, die auch mit einer Moschee in Schnelsen an der Pinneberger Straße vertreten ist, und der Imam zur Pflanz-Zeremonie im Grünen. Mit dabei als Landschaftsgestaltungs-Experte war auch Carsten Sempf von der Abteilung Stadtgrün des Bezirks-
amts Eimsbüttel.

 Gemeinsam brachten sie einen Amberbaum in die Erde. Als Zeichen für ein friedliches Miteinander der Kulturen und Religionen wird der botanische Neuling im Wassermannpark ganz besonders im Herbst mit seinen prächtig-farbigen Blättern begeistern. moe

Comments are closed.