Jugend trainiert für Olympia

Handballmannschaft des Bondenwald Gymnasiums holte sich die Landesmeisterschaft

Archiv| Views: 263

Seit drei Jahren startet die Handballmannschaft vom Gymnasium Bondenwald bei „Jugend trainiert für Olympia“. Und das mit viel Erfolg: Gerade holten sie sich die Landesmeisterschaft

 

Eigentlich sind sie eine bunt zusammengewürfelte Truppe, die Jüngste 15, die Älteste 18, einige sind begeisterte Handballerinnen, andere haben privat mit dem Sport eher nichts am Hut. Doch sie verbinden zwei Dinge: Die sieben Mädchen gehen alle aufs Gymnasium Bondenwald – und sie wollen gewinnen! Und das schweißt sie so gut zusammen, dass sie jetzt zum zweiten Mal Landesmeister bei „Jugend trainiert für Olympia“ geworden sind.

Angefangen hat alles vor drei Jahren mit einem Schüleraustausch in die USA: „Danach wollten wir auch unbedingt so etwas wie eine eigene Schulmannschaft“, erinnert sich Charlotte (17) lachend. Als die Mädchen dann von „Jugend trainiert für Olympia“ hörten, stand für sie sofort fest: Da machen wir mit.

Im ersten Jahr gingen sie jedoch ziemlich schnell unter. Kein Wunder: Die Anmeldefrist war fast vorbei, innerhalb einer Woche wurde eine Mannschaft zusammengestellt, einen Tag vor dem Turnier fand das erste Training statt. Da hatten die „Neulinge“ keine Chance. „Wir waren vielleicht nicht die besten, aber die lustigsten“, sagen sie heute lachend.

Der Spaß ist geblieben – wie der Teamgeist. Was sie noch auszeichnet? „Teamehrgeiz“, sagen sie spontan. „Wir pushen uns gegenseitig!“ Und: „Bei uns treffen unterschiedliche Talente aufeinander, das macht unser Team besonders“, sagt Jula (16).

Und besonders gut waren sie auch in diesem Jahr: Im Landesfinale besiegten die Handballerinnen vom Bondenwald ihre Gegnerinnen vom Gymnasium Finkenwerder mit 8:4 – und fuhren mit ihrem Trainer Nicolas Haßforther zum Bundesfinale nach Berlin. Dort schafften sie es zwar nichts aufs Treppchen, aber sie schlugen immerhin Gegner wie das Sportgymnasium Erfurt. Und machen natürlich weiter.

Dabei heißt es für Svea (18), Lea (18) und Charlotte (17) bald Abschied nehmen. Die drei machen gerade ihr Abitur. Trotzdem wollen sie nächstes Jahr wieder dabei sein. „Zum Anfeuern!“ Und damit ist klar: Bei diesem Teamgeist klappt es auch bald mit einem Sieg beim Bundesfinale! ar

Comments are closed.