Glückliche Gewinnerin Martina Zietz (6. v. li.) meisterte das Diktat souverän und wurde beim Schreibwettbewerb mit einem ersten Platz belohnt Foto: privat

Bestnoten beim Diktat

Niendorfer Mutter gewinnt den Hamburger Schreibwettbewerb

Archiv| Views: 356

Im letzten Jahr freuten sich alle mit ihr über den dritten Platz. Dieses Mal hat sich die Niendorferin Martina Zietz noch übertroffen.

 

Platz Eins beim Diktat-Wettbewerb „Hamburg schreibt“ der Joachim-Herz-Stiftung – das stand am Ende auf ihrer Siegesurkunde. Als Mutter eines 18-jährigen Sohnes trat Martina Zietz für das Niendorfer Gymnasium Bondenwald in der Aula der Wichern-Schule (Horn) in der Eltern-Kategorie an. Vorbereitend hatten sich sie und ihre Mitstreiter schon bei einem Workshop mit anspruchsvollen Rechtschreib- und Grammatikproblemen auseinandergesetzt.

Als dann beim großen Finale mit 120 Schüler, Lehrern und Eltern von 14 Hamburger Schulen das 20-minütige Wettbewerbs-Diktat vorgelesen wurde, gab es doch viele Grübeleien. Denn der Text „Elphi mit Selfi“ hatte es ganz schön ins sich. „Die Zusammen- und Getrenntschreibung wie bei, allzu lang’ oder ,infolgedessen’ bereitete mir schon Kopfzerbrechen“, so die Niendorferin.

Souverän meisterte sie aber Fremdwörter wie Stadtsilhouette oder  Feuilletonist. Am Ende waren es zehn Fehler – eine Lehrerin hatte mit sechs Fehlern das insgesamt beste Tagesergebnis – und damit der Platz auf dem obersten Treppchen bei den Eltern.

Und es gab noch mehr Grund zum Jubeln. Denn auch Mutter Barbara Abel erreichte einen Spitzenwert und belegte mit zwölf Fehlern den zweiten Platz für das Gymnasium Bondenwald!

Warum Martina Zietz in der deutschen Sprache so fit ist? „Ich lese und schreibe gern – das schult“, sagt sie. „Und ich finde unsere Rechtschreibung ein wichtiges Kulturgut, dem man sich auch widmen muss.“

Die durchschnittliche Fehlerzahl bei den Eltern betrug übrigens 19, bei den Lehrern 17 und bei den Schülern 32 Fehler. Buchautor Bastian Sick („Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“) schrieb übrigens außer Wertung und zum Spaß mit und kam auf elf Fehler.

Wer selbst sein Können testen möchte: Im Internet auf www.dergrossediktatwettbewerb.de gibt es das komplette Diktat zum Runterladen und Vorlesen – inklusive Lösungen.  moe

Comments are closed.