In den Sommerferien soll der Kunstrasenplatz am Sachsenweg – einer der ältesten in Hamburg - erneuert werdenFoto: ar

Neuer Kunstrasen

Eine Viertelmillion Euro für Sportplatz Sachsenweg

Archiv| Views: 264

Gute Nachrichten für Niendorfs Sportler: Der Bezirkliche Beirat Sportstättenbau hat 250 000 Euro zur Sanierung des Kunstrasenplatzes auf der Sportanlage Sachsenweg bereitgestellt.

 

„Wir freuen uns, dass durch die Bereitstellung der Gelder über Bürgerschaft und Beirat einer der ältesten Kunstrasenplätze Hamburgs jetzt erneuert werden kann“, so Marc Schemmel, SPD-Wahlkreisabgeordneter und Vorsitzender des Sport-Ausschusses der Hamburgischen Bürgerschaft.

Von der Investition profitiert vor allem der Niendorfer TSV – schließlich trainieren viele Vereins-Fußballmannschaften auf diesem Platz. Was nicht immer ohne Probleme ist: „Aktuell genügt er zum Teil nicht mehr den Ansprüchen“, sagt NTSV-Geschäftsführer Mike Schreiber.

Umso größer die Freude, dass jetzt der Kunstrasen komplett erneuert wird. Geplant ist die Sanierung des Belags in den Sommerferien. „Das wäre ideal für uns“, sagt Mike Schreiber. Denn während des Spielbetriebs trainieren alleine 50 Jugendmannschaften am Sachsenweg, dazu die Erwachsenen. Fällt dann der Kunstrasenplatz weg, wäre organisatorische Schwerstarbeit erforderlich – und trotzdem würde wohl einiges ausfallen müssen.

Und noch eine gute Nachricht: In jedem Hamburger Bezirk soll der Parksport gefördert werden, zum Beispiel durch frei zugängliche Beachvolleyball-Anlagen. Dafür wurden 180 000 Euro bewilligt. ar

Comments are closed.