Wie Astronauten sehen kleine und große Imker in den Imkeranzügen aus Foto: privat

Schulkinder werden Nachwuchs-Imker

Der Schnelsener Hans-Peter Lucht freut sich auf neue Saison

Archiv| Views: 332

„Hallo, Hans-Peter!“, heißt es ab Februar wieder in der Nachmittagsbetreuung der Schule Rönnkamp, wenn Imker Hans- Peter Lucht zu Gast ist.

 

Der Schnelsener leitet den Imkerverein Rechtes Alsterufer und wurde von DRK KiJu, dem Träger der Nachmittagsbetreuung, angefragt. Start war im Februar 2016, zuerst mit ein bisschen Theorie, Film kucken und vorbereitenden Bastelarbeiten.

Als es wärmer wurde und die Rönnkamp-Bienen im Goldmariekenweg in Gang kamen, ging es mit den Zweitklässlern raus in die Natur. „Für die Kinder war die Arbeit mit den Bienen ein echtes Highlight“, berichtete Hans-Peter Lucht, der durch eine Erzieherin unterstützt wurde, dem Wochenblatt.

Vor den Sommerferien wurde dann der Honig geschleudert. Jedes Kind konnte stolz sein eigenes Glas Honig mit nach Hause nehmen, und eine Ausstellung mit Bienenbildern, die die Kinder gemalt hatten, schloss das Schuljahr ab. Und nun geht es auf ein Neues: „Für die Kinder mache ich das gern!“, sagt Hans-Peter Lucht.

Für alle, die selber mal die Imkerei ausprobieren wollen: Anfänger sollten auf jeden Fall einen Lehrgang besuchen, und der nächste mit Hans-Peter Lucht beginnt am 5. April (elf Abende) beim Imkerverein Rechtes Alsterufer. Hans-Peter Lucht: „Nach dem Lehrgang ist man durchaus in der Lage, eigene Völker zu halten. Und das Imkern ist eine wertvolle Freizeitbeschäftigung – ein Hobby mit und in der Natur.“ bk

 

Info: www.imkerverein-rechtes-alsterufer.de

Comments are closed.