Ade PK 24 Sönke Uthe verabschiedet sich nach 42 Dienstjahren in den Ruhestand Foto: cs

Sönke Uthe sagt Tschüs nach 42 Dienstjahren

Am ersten Tag im PK 24 begleitete er die Straßenbahn in den Ruhestand

Archiv| Views: 158

Sein Zuhause ist zwar eigentlich im nicht weit entfernten Ellerbek. Doch auch Niendorf ist seine Heimat. Das Polizeikommissariat (PK) 24 um genau zu sein. Dort hat Sönke Uthe mehr als 38 Jahre lang seinen Dienst verrichtet. Jetzt geht der Polizist nach insgesamt 42 Dienstjahren in den Ruhestand.

 

„Ich habe mich hier immer sehr wohlgefühlt. Die Menschen und die Kollegen sind einfach toll“, schwärmt Uthe, der seinen ersten Dienst am PK 24 am 1. Oktober 1978 verrichtete. „Ich erinnere mich noch genau: Ich habe die letzte Fahrt der Straßenbahn von der Wählingsallee in Schnelsen zum Rathausmarkt begleitet“, berichtet er. „Damals war ich gerade einmal 22 Jahre alt.“ Danach folgten viele Jahre als Polizist im Streifendienst – lange Zeit auf dem Motorrad.

Besonders prägend waren nach Angaben von Uthe zudem die Jahre 2000 bis 2012. Während dieser Zeit war der Vater dreier erwachsener Töchter als Bürgernaher Beamter (BünaBe) in Schnelsen eingesetzt und betreute unter anderem die Grundschulen Frohmestraße und Röthmoorweg. „Das war eine sehr schöne Zeit, die Nähe zu den Bürgern und den Kindern war schon etwas ganz Besonderes“, so Uthe.

 Seine letzten vier Berufsjahre verbrachte der Ellerbeker im Innendienst, Sachgebiet Verkehrs- ermittlungen. Jetzt freut er sich auf den Ruhestand. „Obwohl Ruhe eigentlich nicht das richtige Wort ist“, sagt Uthe lächelnd. „Meine Frau und ich haben gerade einen wenige Monate alten Welpen bekommen. Der kleine Racker hält uns gehörig auf Trab.“ cs

Comments are closed.