Schönes aus Ton entsteht unter Anleitung von Töpferin Jutta Keil (re.) Foto: mf

Töpfern im Why Not? Café

Ehrenamtliche gesucht für einen Ort der Begegnung für alte und neue Lokstedter

Archiv| Views: 247

Vor mehr als einem Jahr öffnete das Café Why Not? in der Freien evangelischen Gemeinde Lokstedt seine Türen. Hier finden Geflüchtete, Menschen mit Migrationshintergrund und alteingesessene Lokstedter einen Ort der Begegnung.

 

Neben dem Austausch ist auch viel Raum zum Spielen und Lernen. Der Treffpunkt, der bewusst  außerhalb der Flüchtlingsunterkünfte seinen Standort haben sollte, öffnet immer dienstags von 16 bis 21 Uhr und mittwochs von 18 bis 21 seine Türen. Von 18.30 bis 20 Uhr können sich Interessierte außerdem zum spielerischen Deutschlernen im Sprachencafé treffen. Neu ist die offene Töpferwerkstatt für Erwachsene, in der donnerstags ab 18 Uhr die eigene Kreativität und kunsthandwerkliches Geschick unter der Leitung von Jutta Keil ausprobiert werden kann. Ton und Glasuren werden gestellt, auch die Brände werden vor Ort hergestellt. Für die Teilnahme bis Ende des Jahres wird ein Kostenbeitrag von 15 Euro pro Person erhoben.

Ehrenamtliche gesucht

Das Whynot? Café wird ehrenamtlich betrieben, das engagierte Team freut sich über zuverlässige Freiwillige, die in den Schichten alle Aufgaben rund um den Café-Betrieb übernehmen möchten.

Interessenten können sich vor Ort melden bei Koordinatorin Ursel Möller oder per Mail unter lokstedt@why-not.org. mf

 

Café Why Not?, Lokstedt, Emil-Andresen-Straße 34, di. 16 bis 21 Uhr, mi. 18 bis 21 Uhr, do. ab 18 Uhr; Töpferwerkstatt bei Jutta Keil, Infos unter Tel. 559 10 17

Comments are closed.