So soll der Neubau der K.D. Feddersen Stiftung aussehen Foto: K.D. Feddersen Stiftung

Neubau in der Feddersen Stiftung

In Lokstedt entstehen 41 neue Wohneinheiten in der Seniorenwohnanlage

Archiv| Views: 1128

Die K.D. Feddersen Stiftung in Lokstedt erhält ein neues Wohngebäude und baut die bestehenden Häuser vollständig barrierefrei um.

 

Ab Mitte Oktober beginnen in der seit 1984 im Lokstedter Feldhoopstücken ansässigen Seniorenwohnanlage die Baumaßnahmen für ein neues Gebäude mit 41 zusätzlichen Wohneinheiten sowie der Neubau einer Magistrale, die alle Etagen der 1984 errichteten Gebäude miteinander verbindet.

Nach Fertigstellung des Neubaus soll die vollständige Sanierung der Bestandsgebäude mit dem Ziel einer vollständigen Barrierefreiheit erfolgen. 

Ende Februar mussten 19 Bäume, darunter Hainbuche, Feldahorn, Grau- und Schwarzerlen für das neue Gebäude weichen, das quer zum angrenzenden Von-Eicken-Park entstehen soll. Der Kahlschlag hatte bei Anwohnern und Angehörigen Bedauern hervorgerufen (das Wochenblatt berichtete). Neupflanzungen wurden bereits vorgenommen. mf

Comments are closed.