Grfik: NW

55 Stunden gesperrt

Brücken Niendorfer Gehege und Wördemannsweg werden abgerissen

Archiv| Views: 239

Autofahrer müssen sich am kommenden Wochenende einmal mehr auf Behinderungen einstellen: Um zwei alte Brücken am Wördemansweg sowie am Niendorfer Gehege abreißen zu können, muss die Autobahn A7 vom 9. September, 22 Uhr,  bis 12. September, 5 Uhr, in beide Richtungen voll gesperrt werden.

 

Der Verkehr wird umgeleitet: Autofahrer aus Fahrtrichtung Norden fahren an der Autobahnausfahrt Stellingen auf die Kieler Straße und nutzen dann die Holsteiner Chaussee bis zum Autobahndreieck Hamburg-Nordwest. Die A7-Querung Wördemanns Weg wird in der Zeit des Abbruchs und Einhebens der Behelfsbrücke vom 9. September, 13 Uhr, bis 13., September, 5 Uhr, voll gesperrt. Während dieser Sperrung wird das Ein- und Ausfahren vom Rahlskamp  in die Kieler Straße durch eine temporäre Ampelschaltung ermöglicht. Die A7-Brücke Niendorfer Gehege ist bis einschließlich 14. Oktober voll gesperrt.


Und dann noch einmal

Eine weitere Sperrung der A7  steht in der Nacht von Sonnabend, 17. September, auf Sonntag, 18. September an.  Dann soll das Taggerüst für die neue Autobahnbrücke zwischen Bönning- stedt und Norderstedt aufgebaut werden. Deswegen ist die Autobahn zwischen der Anschlussstelle Quickborn und der Anschlussstelle HH-Schnelsen von 22 Uhr bis 9 Uhr nicht befahrbar.

Eine Umleitung ist ausgeschildert. Sie führt die Verkehrsteilnehmer aus Süden kommend von der Anschlussstelle Schnelsen Nord über die Oldesloer Straße, den Schleswiger Damm, die Holsteiner Chaussee/Kieler Straße und die Holsteiner Straße zur Anschlussstelle Kaltenkirchen. Von Norden kommend wird der Verkehr von der Anschlussstelle Quickborn über die Friedrichsgabener Straße, die Bahnstraße, die Ellerauer Straße, die Kieler Straße, die Holsteiner Chaussee und den Schleswiger Damm  zur Anschlussstelle HH-Schnelsen geleitet. cs

Comments are closed.