Mit Kerzen für den Kindergottesdienst: Nils Großmann war als BFDler Mitarbeiter bei Gemeindepädagogin Marion Voigtländer Foto: bk

„Wertvolle Unterstützung für Kinder- und Jugendarbeit“

Nils Großmann absolvierte als erster seinen Bundesfreiwilligendienst in der Kirche Schnelsen

Archiv| Views: 236

Mit dem Ferienanfang ging in Schnelsen auch die kirchliche Kinder- und Jugendarbeit in die Sommerpause, und der erste BFDler beendete seine Dienstzeit.

 

BFD, das steht für Bundesfreiwilligendienst, den Nachfolger des ehemaligen Zivildienstes. Ein knappes Jahr lang hat Nils Großmann in der Kirchengemeinde seinen Dienst abgeleistet. Gemeindepädagogin Marion Voigtländer ist voll des Lobes: „Nils war eine wertvolle Unterstützung für die Kinder- und Jugendarbeit.“

Die Stunde Fahrzeit mit dem HVV vom Wohnort Poppenbüttel nach Schnelsen hat Nils Großmann gern in Kauf genommen, denn er wollte gern ein BFD-Jahr in einer Kirchengemeinde ableisten, weil er selber kirchlich aktiv ist und bei den Pfadfindern war.

Zum Wochenblatt sagte er: „In Schnelsen wird eine beeindruckende Jugendarbeit gemacht. Ich habe interne Abläufe erlebt, viele sozial kompetente Menschen kennengelernt und neue Freundschaften geschlossen.“ Und bei seinem Dienst hat er auch gern Dinge erledigt, um die so manch anderer wohl lieber einen Bogen machen würde.

Marion Voigtländer: „Nils ist einer, der auch mal gern herumfriemelt und was ausprobiert – mit viel Liebe zum Detail.“ Besonders schätzt sie an ihrem ersten BFDler auch, dass er gern mitdenkt. Bastelangebote und Räume wurden vorbereitet, der Materialkeller durchforstet, der Küsterdienst unterstützt.

Anders als beim Freiwilligen Sozialen Jahr gibt es beim BFD keine Altersgrenze. Man darf nach fünf Jahren nochmal wieder BFDler sein, und zum Dienst gehört auch eine Seminarwoche Politische Bildung, ähnlich wie früher beim Zivildienst. Die Stelle in Schnelsen soll zum 15. September oder 1. Oktober wieder besetzt werden. Bewerbungen sind zu richten an das Diakonische Werk, Königstraße 54, 22767 Hamburg, freiwillig@diakonie- hamburg.de. bk

Comments are closed.