Die Wartezeit an der Ampel an der Holsteiner Chaussee ist vielen jedoch vermeintlich zu lang Foto: cs

Grün in 40 Sekunden

Diskussion um Wartezeit an Schnelsener Ampel

Archiv| Views: 240

Die Ampel an der Holsteiner Chaussee in Schnelsen, Höhe Peter-Timm-Straße, hat eine Wartezeit von knapp 40 Sekunden bis sie auf Grün umspringt. Eine Zeit, die von vielen als zu lang empfunden wird, ist sich Wolfram Heinrich sicher.

 

Der parteilose Abgeordnete in der Bezirksversammlung Eimsbüttel hat daher in der jüngsten Sitzung des Regionalausschusses Lokstedt einen Antrag eingereicht, der sich dafür einsetzt, dass das Anfordern der Grünphase auf den kleinstmöglichen Wert eingestellt wird. „Immer wieder queren Fußgänger und Radfahrer die Holsteiner Chaussee aus diesem Grund vor oder hinter der Lichtzeichenanlage“, bemängelt Heinrich. Da diese Stelle auch ein Teil des Schulwegs für die Schüler der Grundschule Anna-Susanna-Stieg sei, habe die Annahme und das Verhalten der anderen Verkehrsteilnehmer als Vorbild innerhalb des Straßenverkehrs eine besondere Bedeutung.

Den Grund für das gefährliche Queren der Holsteiner Chaussee sieht der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Bezirksfraktion Koorosh Armi nicht in der Rotphase der Ampel, sondern in der Lage der benachbarten Bushaltestelle. Zudem konnte während der Sitzung nicht geklärt werden, ob ein Beschluss des Ausschusses überhaupt etwas bewirken würde, da es sich bei der Holsteiner Chaussee um eine übergeordnete Bundesstraße handelt. Deshalb wurde der Antrag wurde auf die Sitzung nach der Sommerpause verschoben. cs

Comments are closed.