Hochkonzentriert Evje (10) dem Schwebebalken Foto: ar

Die Turnerinnen vom TV Lokstedt

Wettkampf-orientiert – mit ganz viel guter Laune

Archiv| Views: 364

Leistung und Spaß – das passt zusammen. Vor allem, wenn noch eine ganz besondere Stimmung dazu kommt. Wo man das findet? Beim TV Lokstedt…

 

Freitags, 17 Uhr, in der Turnhalle vom TV Lokstedt an der Döhrntwiete: Licht scheint durch die Fenster, Stimmen sind zu hören, ein kurzes Lachen, ein leises Quietschen. Wenig Geräusche, dabei ist die Halle proppevoll: Sieben- und achtjährige Mädchen springen auf die Matte, daneben dehnen und strecken sich rund 20 Mädchen. „Schichtwechsel“ in den Turnstunden…

Gleich beginnt die Trainingseinheit für die 10- bis 13- Jährigen. 30 Minuten Aufwärmen, dann an die Geräte. Zweimal pro Woche trainieren sie. Und haben eindeutig ihre „Lieblinge“: Josephine (13), Tessa (11), Sonja (11) und Nina (12) lieben den Barren: „Das ist wie fliegen“, schwärmen sie. Helene (11), Frida (10), Marietta (12), Evje (10), Helle (12), Charlotte (11), Luz (11), Leoni (12) und Antonia (12) turnen am liebsten am Boden: „Die Akrobatik, die Sprünge – das ist toll“, sind sie sich einig. Nur Alba (11) zieht’s auf den Balken: „Den mag ich einfach liebsten!“

Trainiert wird jedoch nicht nach Leidenschaft – an allen Geräten werden die Mädchen ausgebildet. „Wir wollen Spaß haben, sind keine Hochleistungssportler“, erklärt Trainerin Ina Zobler (25). „Trotzdem sind wir Wettkampf-orientiert!“

Und erfolgreich: Gerade erst holten sich die Mädchen vom TV Lokstedt bei den Hamburger Einzelmannschaften 3 x Gold, 1 x Silber und 1 x Bronze in der Mannschaftswertung, dazu 4 x Gold, 3 x Silber und 2 x Bronze in der Einzelwertung.

Aber nicht nur die Erfolge spornen die Mädchen an. „Wir sind einfach eine tolle Gruppe“, sagt Lilly (11). Früher hat sie mit ihrer Freundin Alba in einem anderen Verein trainiert. „Dort war es aber zu groß“, sagen sie. „Hier ist es klein, gemütlich – und familiär.Diese besondere Stimmung beim TV Lokstedt kann auch Ina Zobler nur bestätigen: Sie ist seit knapp 18 Jahren im Verein, seit acht Jahren auch als Trainerin im Einsatz. „Das ist hier nichts Besonderes“, sagt sie. „Wir Trainerinnen sind alle seit Jahren im Verein.“

Das spricht sich rum: „Unsere Turngruppen für die Minis und die jungen Mädchen laufen mehr oder weniger über“, sagt sie lachend. Ab August können die nächsten Minis (Jahrgang 2011) anfangen. „Da haben wir auch schon viele Anfragen.“ Wer mitmachen will, sollte sich also beeilen. ar

Comments are closed.